Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

Was ist das für eine Art Rohrisolierung?

Hallo Zusammen,

wir modernisieren unseren Keller und wollten auch an den Heizrohren die Wärmedämmung erneuern. Baujahr 69. Die Rohre und den Querschnitt haben wir abfotografiert (s. Bilder). An den Rohren aus dem Heizwerk (Fernwärme GEW) ist noch zusätzlich eine schwarze Pappe als Zwischenlage drin. Meine Frage lautet ob es sich bei der Pappe oder der sonstigen Isolierung um Asbest handeln kann.

Vielen Dank im Voraus!

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Sven
  1. das ist..

    Glaswolle,mit Gipsbinden abgedichtet, hat man "früher" so gemacht

  2. Vielen Dank schon mal!

    Es gibt noch so ein Jutegewebe. Kann man dort Asbest erwarten? Z.b. In der schwarzen Pappe oder in der Glaswolle? Die Farbe von der Glaswolle ist grau weiß. Oder ist es eher unwahrscheinlich?

    Vielen Dank!

  3. wenn das ..

    ..abgebaut werden soll ist Atemschutz angesagt, soweit ich noch weiß ist da kein Asbest vorhanden.

  4. Klingt schon mal gut

    Vielen Dank für die Antwort!

    Ich würde mich noch über zweite Meinung sehr freuen. Hat jemand schon erlebt dass in solchem System Asbest vorzufinden war? Ich dachte die Glaswolle soll sehr weiß sein, die hier ist wiederum etwas grau für mein Geschmack als leien.

  5. für..

    ..meinen Geschmack ? lecker..
    nee glaub mir da ist nichts weiter als _Glaswolle, hat mehrere Farben,

  6. Juckt auf jeden Fall sehr an der Haut.

    Haben Sie beruflich mit der Art Installationen zu tun? Ich mach mich ein bisschen verückt. Je mehr man liest über Asbest desto weniger weißt man :-)

    Vielen Dank im Voraus und schon mal schönen Abend!

  7. das ist...

    wie schon beantwortet, "Rohrisolierung aus Glaswollematten auf Wellpappe gesteppt, Oberflächenschutz aus Hebolit-Gipshartmantel mit Jutegewebe-Einlage". (Ausschreibungstext um 1960) Die Bitumenpappe diente wahrscheinlich zum Ausgleich der Dämmschichtdicke, da es seinerzeit noch große Fertigungstoleranzen bei den Matten gab. Bei den Farben der Glaswolle gab es große Unterschiede, die auf die verwendeten Rohstoffe zurückzuführen waren. Von schneeweiß bis blassgelb war alles dabei. Asbestbestandteile kann man ausschließen.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort