BAU.DE - hier sind Sie:

Innenwände

Öffnung Versorgungschacht verschliessen

Hallo,

nachdem ich das Bad entkernt und auch das alte UP Spühl WC entfernt habe, stellt sich mir jetzt die Frage, wie ich die Öffnung wieder verschliesse. Ich werde ein Aufputz Spühlkasten (Geberit Monolith) verbauen und deshalb einen Großteil der Öffnung zumauern, jedoch verbleibt noch der Versorgungsschacht. Bisher war es altes Gitternetz mit Papier, das aber nicht gerade stabil ist. Zudem musste ich es größtenteils entfernen, da es durch die davorliegende Dusche gerostet hat.

Ich habe solche Montageplatten z.B. J***Board, gesehen. Gibt es aber von vielen Marken. SCheinbar XPS und vor und Rückseite mit einem Trägermaterial beschichtet. Lässt sich angeblich super verputzen und scheinbar mit Armierungsmörtel in die Öffnung "kleben". Rest dann mist Klakputz verputzen.

GK Platten möchte ich auf keinen Fall, hiervon bin ich nicht so der Fan.

Wie würdet ihre solche "Löcher" verkleiden und verputzen?

Über ein paar Anregungen würde ichm ich freuen.

Danke und viele Grüße

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Roland
  1. Versorgungschacht verschliessen

    Ein Putzer wird Streckmetall am Rand befestigen und mit Fertigputz auf Gipsbasis bewerfen.

    Bei der doch relativ großen Breite, empfiehlt es sich, einige 8 mm Baustahleisen quer einzulegen und mit dem Streckmetall zu verbinden. Ein Problem könnte entstehen, wenn der Baustahl feucht wird und rostet. Das schlägt durch den Gipsputz.

    Man kann das Risiko mit verzinkten Stäben gering halten. Auch das Streckmetall ist letztlich nur verzinktes Eisen und könnte rosten. Das tut es aber in der Regel nicht.

    .

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  2. Hallo, danke für die Antwort . ...

    ... Hallo, danke für die Antwort . Aber das möchte ich nicht. Die Gitter und Gipsputz haben meiner Meinung nach im Bad nix verloren . Ich werde es mit den xps Platten versuchen , diese einzuputzen und stabilisieren und danach mit Kalk Putz verputzen .

    Viele Grüße
    Roland


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort