BAU.DE - hier sind Sie:

Keller

Wild gegossene Bodenplatte?

Hallo,
heute war ich mal wieder auf unserer Baustelle (BT/schlüsselfertig)
Eigentlich dachte ich, dass zunächst eine Schalung
gebaut wird, danach Folie/Bitumenbahn aufgebracht wird
und dann erst gegossen wird.
Bei uns ist das wohl anders: Ich konnte weder eine
Sauberheitschicht, noch eine Schalung oder
Folie entdecken.
Jetzt bin ich verwirrt, den BT erreiche ich nicht mehr.
Geht der Pfusch jetzt schon los oder muss ich mir gar
keine Sorgen über diese "Variante" machen?
Bilder habe ich mal angehängt

Name:

  • Thomas Marks
  1. Der Beton...

    IST die Sauberkeitsschicht. Und der braucht keine Randschalung, keine Folie und nix.
    Und da drauf braucht auch nur ne Bitumenbahn, wenns ne schwarze Wanne werden soll!

  2. Bitumenbahn

    Zunächst vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Bitumenbahn müsste dann aber doch auf der betonierten
    Sauberkeitsschicht liegen. Ich seh keine.
    So wie es aussieht wird einfach weitergegossen.

  3. Variante Pfusch

    Es handelt sich hier um obige Variante.
    Interessant wäre auch, wie der BT die eigentliche Platte nun herstellen will. Schalung auf den "sauber" eingebauten Unterbeton stellen?

  4. Beton

    wieso Jens-Peter, die Grube ist doch groß genug.
    Solange der auf dem Grundstück bleibt? >o))
    Gruß

  5. "mmmh"

    die Idee die Sauberkeitsschicht bis zum Anfang des Böschungsansatzes zu ziehn hat was (!) ... und zwar wenn lehmiger Boden ansteht und dieser mit Tagwasser an Qualität leiden würde sollte man unmittelbar nach den Ausheben die komplette Fläche mit Sauberkeitsbeton 6-7 cm abdecken ... auf den Bild lässt sich ja dieser lehmiger Boden bereits erkennen ... sprich vom Grundsatz her wurde diese Idee vermutlich umgesetzt ... der Rest "naja" ..... (!)

  6. Was denn nun: Pfusch oder Variante

    Vieln Dank für die Statements, die sich zwischen
    "Pfusch" und "bei lehmigem Boden machbar" bewegen.
    Was aber immer noch fehlt sind die Bitumenbahnen.

  7. "mmmh"

    Zitat:
    ------
    --->"Eigentlich dachte ich, dass zunächst eine Schalung
    gebaut wird, danach Folie/Bitumenbahn aufgebracht wird
    und dann erst gegossen wird."<---
    "denken" heisst nichts wissen (!) ... was war(ist) vereinbart wie ist der Keller definiert ... Abdichtung nach 18195 Teil? oder Weisse Wanne nach DINA 1045 EN 206? ... oder iss die Baubeschreibung des Bauträgers mal wieder "nur" ein Stückchen schwammiges Papier?
    more input desto besser das zu erwartende Statment (!)

  8. Baubeschreibung

    6.Sohlplatte
    Es wird eine bewehrte Stahlbetonplatte in Beton B25 nach Statik auf einer unterlegten Folie als Sauberkeitsschicht eingebaut
    Das kann selbst ich als Laie erkennen, dass dem nicht so ist.

  9. ne, hast mehr bekommen...

    und zwar eine Sauberkeitsschicht aus Beton statt aus Folie... auf der Kann man auch vernünftig die Abstandshalter für die Matten auslegen. Auf ner Folie geht das nur schwer.. bis gar nicht...

  10. "mmmh"

    Zitat:
    -------
    --->" Es wird eine bewehrte Stahlbetonplatte in Beton B25 nach Statik auf einer unterlegten Folie als Sauberkeitsschicht eingebaut <---"
    Was lesen Sie daraus? ... ich lese untergelegte Folie als Sauberkeitsschicht "kein" Wort von ner Sauberkeitsschicht aus Beton (!) ... und nun guckts Du gelle?
    "kein" Wort über die Abdichtung ... "kein" über den Baugrund ... also doch Kategorie 3 (schwamige Baubeschreibung) ... vermutlich bleibt es nur noch zähneknirschend abnicken "weil" er eh schon mehr gemacht hat als gefodert wurd ... ich werd´s nie verstehn wie man sowas unterschreiben mag (!)

  11. "super Siggi"

    du wirst zum Bauexperten befödert ... "weil" Du gleich erkannt hast das die Folie in dieser Baubeschreibung nur eine Augenwischer für den Bauherrn darstellt (!)
    und ne Bitumenbahn iss er auch ned schuldig ... wenigstens kann ich keine herauslesen (!)

  12. "upps sorry"

    ich wollte Christian und nicht Siggi schreiben ... man möge mir verzeihn (!)

  13. keine Folie

    Die Folie wäre Pfusch hinsichtlich Fundamenterder. Allerdings darf die Sauberkeitsschicht (auch wenn sie aus Beton ist) nicht in die Statik einbezogen werden.
    ´
    D.h. die die untersten Teile der Bewehrung müssen ca. 3 bis 5 cm über der Sauberkeitsschicht durch Abstandshalter gehalten werden. Die oberste Bewehrungslage darf nur so hoch sein, daß bei der fertigen Bodenplatte noch 3 bis 5 cm Beton über der obersten Bewehrungslage sind. Ansonsten muß die Bodenplatte die in der Statik genannte Dicke haben. Umlaufend in der Bewehrungslage muß das Erdungsband des Fundamenterders sein mit einer Anschlußfahne im Hausanschlußraum.
    ´

  14. es sei verziehen

    und ich fühle mich wegen der Beförderung geehrt ;-)

  15. Den Ball flach halten

    ... vermutlich bleibt es nur noch zähneknirschend abnicken "weil" er eh schon mehr gemacht hat als gefodert wurd ... ich werd´s nie verstehn wie man sowas unterschreiben mag (!)...
    Versteh ich jetzt spontan nicht: Soll ich mich jetzt freuen
    (hat mehr gemacht als gefordert) oder ärgern wegen der Unterschrift
    Nochmal der Punkt um den es mir geht: Ist die betonierte
    Sauberkeitsschicht ein angemessener Ersatz für die in der
    Baubeschreibung erwähnte Folie oder ist eine zusätzliche Abdichtung notwendig?

  16. "mmmh" Jochen

    zuerst kommt des Tragwerk dann der Erder ... eine 2 lagige Folie gehört einfach zu ner guten Bodenplatte ... lieber verleg ich meinen Erder anderst (!)
    schaut mal einer wie weit die Unterlegbrücken auseinander liegen e= 1.70 m ... die liegen schön auf der Sauberkeitsschicht (!)

  17. Den Ball flach halten

    ... vermutlich bleibt es nur noch zähneknirschend abnicken "weil" er eh schon mehr gemacht hat als gefodert wurd ... ich werd´s nie verstehn wie man sowas unterschreiben mag (!)...
    Versteh ich jetzt spontan nicht: Soll ich mich jetzt freuen
    (hat mehr gemacht als gefordert) oder ärgern wegen der Unterschrift
    Nochmal der Punkt um den es mir geht: Ist die betonierte
    Sauberkeitsschicht ein angemessener Ersatz für die in der
    Baubeschreibung erwähnte Folie oder ist eine zusätzliche Abdichtung notwendig?

  18. "mmmh"

    die Betonsauberkeitsschicht iss 100 mal hochwertiger wie die in der Baubeschreibung erwähnten Folie (!) ... "aber" auch gemäß DINA erfoderlich also können Sie ihm da nicht an den Karren (!) ... Defination Folie ... da steht nicht das die eine abdichtende Funktion zu erfüllen hat ... wär auch so wie es in der Baubeschreibung steht "nicht" machbar (!) ... da steht auch nix über die Folienstärke (stösse etc.) ... jetzt nehm wir mal an der nimmt anstelle der Betonsauberkeitsschicht eine Folie my 0.02 und nun? = Baubeschreibung erfüllt (!) ... also vergiss den Versuch da einhängen zu wollen (!)
    den Ball pfeffere ich so hoch ich in schlagen kann ... abnicken hab ich gesagt (!)

  19. Bundesliegaeröffnung

    ... den Ball pfeffere ich so hoch ich in schlagen kann ... abnicken hab ich gesagt (!)...
    Na dann bin ich mal wieder beruhigt... oder doch nicht?

  20. "mmmh"

    so wie ich das sehe brauchen Sie ernsthaft kompetente Hilfe und zwar Hilfe die Ihre Interessen vertritt ansonsten gibt´s bald noch mehr zum abnicken und zu guter letzt gibt´s auch noch graue Haare (!)
    "meine" Worte mögen zwar hart ausfallen ... sind wirklich auch "nicht" böse gemeint ... "ABER" etwas Druck braucht der Mensch einfach damit er wachgerüttelt wird (!) ... zu meiner Person ich berate hier "nur" ... bin kein Gutachter hab auch kein finanzelles Interesse an Ihnen daher kann ich guten Gewissen sagen ... das was ich Ihnen vielleicht knallhart dargeboten habe war "nur" Ihnen zu helfen und jetzt bitte ernsthaft überlegen ob man weiterhin blind vertraut und versucht in der Baubeschreibung was für sich rauszulesen oder ob´s ned besser wäre jemanden den man vertraut hinzu zuziehen (!)
    Mit freundlichen Grüssen

  21. "und" weil Sie mich ertragen mussten

    dezent noch ein paar Hinweise zu den Bildern:
    a.) diese Abstandhalter auf denen die Baustahlmatten liegen sind viel zu weit auseinander ... wenn Sie in der mitte mal draufsteigen werden Sie ganz merken das sich diese Baustahlmatten bis auf die Sauberkeitsschicht drücken lassen ... mindestens 3 cm sollte die Betondeckung sein ... was meinen Sie was passiert wenn der Beton auf die Matte kommt? ... "richtig" die Matte legt sich bis auf die Sauberkeitsschicht ... statische Wirkung dieser Matte = Null ... Koressionsschutz = ebenfalls NULL (!)
    b.) die Abdichtung für den Keller muss dringend geklärt werden ... moment sehe ich Kies und Lehmigen (wasserundurchlässigen) Boden auf den Bildern ... wenn das so ist muss für den Lastfall DINA 18195 aufstauendes Wasser was gemacht werden (Bodenplatteabdichtung mit beachten !!!) ... eine Drainung geht hier wegen der rausgezogenen Sauberkeitsschicht nimmer (Anschlusshöhe) ... bleibt noch eine Weisse Wanne nach DIN 1045 EN 206 ... dagegen spricht aber fast der Plattensaum ... "also" bitte dringend klären was das jetzt eigentlich für eine Abdichtung wird (!)

  22. Abstandshalter

    Bitte die Hinweise von Herrn Ebel bezüglich Abständen beachten.
    Zur Abdichtung: gegen was wird überhaupt abgedichtet? Grundwasser vorhanden? Wenn "nur" gegen aufstauendes Sickerwasser (ohne Grundwasser!) abgedichtet wird, fehlt keine Abdichtung. Die kommt dann auf die Betonplatte.
    Da die meisten Fehler bei der Abdichtung gemacht werden, hier schon mal Hinweise, worauf Sie achten müssen. Entweder eine Dickbeschichtung aus KMB (kunststoffmodifiziertes Bitumen) oder Bitumenschweißbahn oder Folie (aber zugelassene bitte). Bei KMB Schichtdicke (trocken) mindestens 4 mm mit Gewebe dazwischen.
    Ach ja, nächstes Thema ist die Nachbehandlung des Betons. Meistens wird ja freitags betoniert und keiner macht was.

    Name:

    • R.K.
  23. man wittert Morgenluft?

    :-)

  24. optimaler Aufbau

    Der optimale Aufbau der Bodenplatte wäre: Sauberkeitsschicht aus Beton, in die der Fundamenterder umlaufend am Rand eingelegt ist (bei Abmessungen größer 20 m mehrere Querverbindungen). Bei Anforderungen bezüglich Nachrichtenanlagen sollte die Maschenweite nur 5 m x 5 m betragen. Im Bereich des Fundamenterders muß die Sauberkeitsschicht ca. 15 cm dick sein, damit der Fundamenterder allseitig von 5 cm Beton überdeckt ist.
    ´
    Darauf können dann 2 Lagen Folie kommen, um ein Gleiten der Bodenplatte auf der Sauberkeitsschicht zu ermöglichen. Diese Gleitmöglichkeit ist sinnvoll, um Zwängungen zu vermeiden. Zwängungen entstehen dadurch, daß sich beim Abbinden des Betons die Maße ändern. Je nach Abdichtungsanforderungen sind weitere Anforderungen an die Bahnen zu stellen (schwarze Wanne). Bei der Einführung des Fundamenterders ist dann ggf. zu beachten, das die Einführung dauerhaft dicht bleibt.
    ´
    Ein Fundamenterder in der Bodenplatte, die durch Folien vom Erdstoff isoliert ist - ist jedenfalls nach der DINA 18014 definitiv falsch (siehe auch de 13-14/2005, S.45 -49).
    ´
    Die Bewehrung in einer Bodenplatte, die vom Erdstoff isoliert ist, sollte dennoch zusätzlich mit dem Fundamenterder verbunden werden und wirkt als Potentialausgleich.
    ´
    Der in der 5. Auflage der VDE-Schriftenreihe vorhandene umstrittene Hinweis dünne Kunststofffolienbahnen würden den Erdungswiderstand nicht beeinflussen, wurde in der 6. Ausgabe entfernt.
    ´

  25. ---> Zitat - a.) diese Abstandhalter auf denen ...

    ---> Zitat
    a.) diese Abstandhalter auf denen die Baustahlmatten liegen sind viel zu weit auseinander ...
    <<<-------------
    Was ist den ein "richtiger" Abstand? Kommt sicher auch auf die
    "Stärke" der Matten an.
    Nochmals herzlichen Dank an alle Antworter
    Inzwischen habe ich noch ein Bild ergänzt.

  26. nur mal so nebenbei ein frage

    was ist mit grundleitungen oder evtl. erforderlichen pumpensümpfen?

    Name:

    • Thomas Bumann
  27. Pumpensümpfe

    .. sind nicht vorgesehen. Waschmaschine steht auf
    Sockel (1,20 m) zusätzliches Kleinwaschbecken in HWR
    wird über Kleinhebeanlage entsorgt.

  28. Sockelhöhe 120 cm?

    hoffentlich mit der nötigen guten Randsperr-Vorrichtung ringsum, lieber Bauherr!
    Ich weiß, ich weiß... viele sind davon begeistert und haben das auch schon und...
    Aber einmal nicht aufgepaßt, einmal falsche Gewichtslagerung in der
    Trommel und jedes Gerät geht auf die "Wanderschaft" und notfalls über die Kante. Aus der Höhe ist dann nicht nur das Gerät kaputt
    (vertretbar), da könnte sogar ein Kind/Erwachsener erschlagen werden.
    Wenn das schon für Sie geklärt ist, kein Thema.
    Ich schreibe es nur deshalb, weil ich schon ein solches Drama erzählt bekam, gottseidank ohne körperliche Schäden.
    Sorry für den Abstecher in den dann bereits fortgeschrittenen Bauzustand...
    LG

    Name:

    • Frau Chr-694-Eic
  29. "mmmh"

    Abstandhalterabstand 50-70 cm kommt immer auf die Matten drauf an ... "ABER" das steht für gewöhnlich auch im Bewehrungsplan ...falls vorhanden :-)
    http://e-collection....ulltext/eth15005.pdf

  30. "entschuldigung"

    da hab ich mich beim Link rausholen gescheit vergriffen :-( ... vergessen Sie meinen letzten Link denn wollt ich bringen:
    http://www.bdzement.de/download/literatur/B24.pdf


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort