BAU.DE - hier sind Sie:

Fenster und Außentüren

Riesige, alte Alu-Fenster und Haussanierung, Neue Fenster?

Wir bewohnen ein massives Einfamilienhaus Bj. 1976 am Niederrhein, verblendet und mit Styropordämmung (entsprechend Baujahr). Das Haus hat eine Wohnfläche von 180 m2 + 30 m2 Büro im Keller. Es hat eine Fußboden-Nachtspeicher-Elektroheizung (32 KWA) mit einem Verbrauch von 28.000 kw p.a.. Das entspricht wohl ca. 3000 l Heizöl und ist vom Energiehaushalt in Anbetracht des Baujahres wohl noch durchaus akzeptabel. Insgeasmt hat das Haus 300 m2 Wohn-/Nutzfläche.
Die Heizungsart ist zwar sehr komfortabel. Sehr nachteilig sind die wesentlich höheren Kosten als bei Öl/Gas, obwohl nicht vergessen werden darf, dass sonst keinerlei Kosten (Wartung, Reparatur, Versicherung, Schornsteinfeger) fällig werden.
DIe Fenster bestehen aus ungedämmten Alu-Profilen (kalt, Feuchtigkeitsniederschlag) und Thermo-Glas mit einem K-Wert von 3,5. In 6 Zimmern sind bodentiefe und wandhohe Alu-Schiebe-Fensteranlagen mit einer Breite bis zu 6 m eingebaut. Die Fensterfläche beträgt insgesamt ca. 70 m2.
Ich kann nun entweder eine neue Heizungsart einbauen oder neue Fenster, wobei sich m.E. der Einbau einer vollständig neuen Heizung nicht rechnet.
Beim Einbau von neuen Fenstern sollen die AluRahmen der alten Profile in der Wand verbleiben (schliessen bündig mit der Mauer ab) und die neuen Fenster darin eingebaut werden. Dadurch werden kaum Stämm- und Putzarbeiten notwendig sein.
Es gibt eine nicht ausgebaute Dachspitze, die Dämmung zwischen Dachgeschoß und Dachspitze ist sicherlich verbesserungswürdig. Das Pfannendach ist nicht isoliert.
Also:

  • Umbauter Raum Erdgeschoß und Dachgeschoß ca. 600 m3
  • Wohnfläche insgesamt 180 m3
  • Fensterfläche ca. 70 m2
  • Ungedämmte Alu-Fenster, Thermo-Fenster k-Wert 3,5

Kann mir jemand sagen, mit wieviel Prozent weniger Heizkostem ich nur durch den Einbau neuer Fensteranlagen in etwa rechnen kann. Sind ca. 40 - 50 % realistisch? Gibt es öffentliche Förderprogramme dafür?
Besten Dank
Klaus Schroers

Name:

  • Klaus Schroers
  1. Haussanierung

    Hallo Herr Schroers,
    aus der Entfernung möchte ich hier keine Angaben über evtl. Einsparungen geben. Am sinnvollsten wäre es, sich einen Architekten oder Bau.Ing. zu suchen, und mal mit einer Analyse des Bestands anzufangen und dann ein Konzept zu entwickeln um die Haussanierung in die richtigen Bahnen zu lenken.
    Energieeinsparung = 1 x Bestand rechnen EnEVA, dann Konzept entwickeln - nochmal rechnen, ergibt Ergebnis - Energieeinsparung.
    Mit freundlichen Grüßen

  2. Nur Mut

    Sie haben ja recht. Jetzt bin ich ja Bau-Laie und keinesfalls so vermessen, lediglich durch Foren-Beiträge den diversen Gewerken nebst Architekten und sonstigen Planern den Job streitig machen zu wollen. Wenn ich hier allerdings Foren-Einträge lese, dann machen sich offensichtlich viele erst dann eigene Gedanken, wenn es zu spät ist. Die Anfrage soll daher nur dazu dienen, erste Einschätzungen vorzunehmen zu können bevor Fachleute beauftragt werden. Der Titel "Haussanierung" war etwas irreführend: es sollen tatsächlich nur die Fenster erneuert werden. Na, nicht doch Mut zu einem Tipp?

  3. ;-)

    Werter Fragesteller
    Ihre Prozente sind nicht realistisch. Bei 180 m² WF dürften das so 200-300 m² Fassade sein. Also Fensteranteil 25 - 30 %.
    Kommen noch Fussboden und Dach als wärmeabgebende Fläche hinzu.
    Sie verbessern die Fenster von 3,5 auf - sagen wir - 1,5 (mit Rahmen). Wärme geben die immer noch ab, nur weniger.
    Wenn also Ihr Fensteranteil bei 15 -20 der wärmeabgebenden Fläche liegt, können Sie nur mit Fensterwechsel niemals auf 50 % Einsparung kommen.
    Wieviel Sie sparen werden als Schätzung ist Teesatzleserei.

  4. Aua ;-)))

    Der zugegebenermaßen sehr überschlägige Wert stammt von einem erfahrenen Fensterbauer, der mir einen verbindlichen Kostenvoranschlag für den Kompletteinbau neuer Fenster gemacht hat. Aber ich bin ja lernfähig - da muss wohl jetzt ein Fachmann ran und ich komme an der Zunft der Architekten wohl nicht vorbei. Danke für die freundlichen Hinweise!
    Klaus S.

  5. Vielleicht ....

    bezog er das ja nur auf die Fenster. ;-)

  6. korrektur ...

    korrektur


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort