BAU.DE - hier sind Sie:

Dach

Wir wohnen in einem EFH Bj ...

... 2000. I'm Obergeschoss haben wir Dachschrägen. Diese gehen in die Obergeschossdecke über. Darüber befindet sich der Dachboden. Es befinden sich an den Stößen der Schräge und Decke dünne Risse durchgehend. wenn ich den Putz an den Rissen rausnehme kann ich mit einem dünnen Gegenstand in den Spalt hineinfahren. Nun die Frage: Die Risse sind bei Trockenbauwändeb ja normal, kann dort Luft auf den Dachboden dringen? Dann könnte es dort ja zu Schimmel kommen. Danke

Name:

  • Boro
  1. Gipskartonplatten...

    ... werden üblicherweise auf eine entsprechende Unterkonstruktion geschraubt. Dahinter befindet sich eigentlich (bzw. sollte so sein) die Dampfsperre/bremse. Wenn die ordnungsgemäß verbaut ist, passiert da nix. Zieht es denn durch die Ritzen?

  2. Die

    eindringende Luft kann nur schädlich werden, wenn die Dampfsperre, also die Folie raumseitig vor der Dämmung fehlt oder beschädigt ist. Weil dann die feuchtwarme Raumluft auf dem Weg durch die Dämmung am Taupunkt kondensiert.
    "Normale" Risse in Trockenbauwänden und an dieser "schwierigen" Stelle des Plattenstoßes kann man optisch nachbessern.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort