Anschluss Wintergarten unter Balkon
BAU-Forum: Wintergarten

Anschluss Wintergarten unter Balkon

Hallo zusammen,

brauche mal ganz dringend Rat. Unser lang geträumter Traum vom Wintergarten ist nun dabei wahr zu werden und nun das: beim Aufbau Stelle ich fest, dass die Scheiben des Daches vor dem Balkonvorsprung enden. Abgesprochen war (da das Ganze an der Wetterseite ausgeführt wird), die Anschluss-Konstruktion unterhalb der Balkonplatte anzubringen.

Die Sparren in denen die Scheiben liegen, sind mit Metallwinkel auch unterhalb, am Stahlträger angeschweißt, nur die Scheiben sind 20 cm kürzer und enden somit ca. 3 cm vor dem Balkon und der dort angebrachten Regenrinne. So war das natürlich von uns durchaus nicht gedacht und eine Folie, die jetzt unter die Glas-Anpressleiste kommen soll und dann am Stahlträger verklebt werden soll, sehe ich eher als Schwachstelle und Notlösung an.

Mein Einwand, dass dies so nicht von uns geplant war, da wir ja wegen Schlagregen, das Ganze unterhalb des Balkons haben wollten, wurde einfach mit dem Argument weggefegt: anders ist das nicht zu machen und als Laie könne ich nicht beurteilen, was machbar ist. Es gibt kein Werkzeug um die Anpressleiste so knapp unterhalb der Balkonplatte anzubringen, deshalb müsse die Scheibe davor enden. Wenn ich der Folie nicht traue, könnte auch eine L-Schiene von 20 cm aus Kunststoff angebracht werden, die mit der Abdeckung der Anpressleiste verklebt wird und dann bis an den Stahlträger geht.

Meine Meinung: Wenn die Metallwinkel zum Stahlträger etwas länger wären, wäre auch Platz, um die Anpressleiste anzuschrauben. Meine Vermutung, es wurde sich vermessen. Muss man das so hinnehmen? Was kann ich tun?

Bin für schnelle Hilfe sehr dankbar, morgen kommt der Chef der Firma und mein Mann ist 3 Wo. dienstlich unterwegs.

Liebe Grüße

  • Name:
  • Sahra Lea
  1. was hat das Gespräch ergeben?

    Hallo Sahra Lea,

    was hat der Termin mit dem "Chef" ergeben? Handelt es sich um einen spezialisierten Wintergartenbauer, einen Zimmerer, Fensterbauer oder? Grundsätzlich ist entscheidend darüber, ob ein Mangel vorliegt, was vereinbart war? Als zweites, ist die Ausführung regelkonform, also den Fachregeln entsprechend?

    Gibt es ein detailliertes Angebot Aufgrund dessen ihr den Auftrag erteilt habt oder habt ihr "1x Wintergarten liefern und montieren" bestellt?

    Wer hat den Wintergarten geplant / konstruiert? Normalerweise gibt es nach Grundlagenermittlung und Vorplanung die Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung und Ausführungsplanung. Wurden euch Ausführungspläne vorgelegt?

    Was mir nach der Beschreibung aber zu denken gibt ist neben der Schlagregendichtigkeit die Frage von Wärmebrücken. Verstehe ich das richtig, dass die Balkonplatte (Beton und/oder Stahl?) jetzt Teil des Wintergartendaches ist?

    Stell bitte mal ein paar Bilder von dem Wiga hier ein  -  Totale und Detailaufnahmen ... nicht, dass ihr nächsten Winter eine Tropfsteinhöhle habt ...

    Ein Wintergarten ist nämlich ein hochkomplexes Gebilde mit extremen Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen (Temperaturschwankungen, Feuchtigkeitsschwankungen) in sehr kurzen Zeitabständen. Ist er als Wohnwintergarten oder geschlossene "Veranda" gebaut, thermisch vom Haus getrennt? Für welche Nutzungszweck ist der Wiga geplant?

    Freue mich den aktuellen Stand und die weitere Entwicklung zu erfahren.

    Viele Grüße

    Martin

  2. Sorry für die späte Antwort

    Foto von wiki

    Hallo Martin,

    danke für Ihr Interesse. Ich hatte am Anfang öfter mal nachgeschaut, ob ich eine Antwort bekomme als sich nichts tat hatte ich erst mal aufgegeben. Nun habe ich erst heute Ihre Antwort entdeckt, da ich leider vergessen hatte meine E-Mail Adresse zu aktivieren.

    Da uns keine Ausführungsplanung und ein detailliertes Angebot nicht vorlag (nur die Auflistung der Einbauelemente) hatte ich wenig Chancen, es wurde einfach bestritten, dass der Dachanschluss anders vereinbart war.

    Ja, die Balkonplatte (sogenannte Kaiserdecke, in Eisenträger eingehängte Steine) ist nun Teil des Wintergartendachs. Da zerbrechen wir uns gerade wegen der Isolierung den Kopf, obwohl das Ganze als geschlossene "Veranda" nicht beheizt werden soll, werden die Temperaturschwankungen schon erheblich sein. Vielleicht haben Sie da ja einen Tipp?

    Zur Zeit haben wir Probleme mit Regenwasser von unten, wie es aussieht ist nicht richtig abgedichtet worden.

    Ich versuch mal Bilder einzustellen, dann wird es deutlicher.

    Wäre nett, wenn ich Rückmeldung bekäme.

    Liebe Grüße

    Sahra Lea

    Anhang:

    • BAU.DE / BAU-Forum: 1. Bild zu Antwort "Sorry für die späte Antwort" auf die Frage "Anschluss Wintergarten unter Balkon" im BAU-Forum "Wintergarten"
    • BAU.DE / BAU-Forum: 2. Bild zu Antwort "Sorry für die späte Antwort" auf die Frage "Anschluss Wintergarten unter Balkon" im BAU-Forum "Wintergarten"
    • BAU.DE / BAU-Forum: 3. Bild zu Antwort "Sorry für die späte Antwort" auf die Frage "Anschluss Wintergarten unter Balkon" im BAU-Forum "Wintergarten"
    • BAU.DE / BAU-Forum: 4. Bild zu Antwort "Sorry für die späte Antwort" auf die Frage "Anschluss Wintergarten unter Balkon" im BAU-Forum "Wintergarten"
    • BAU.DE / BAU-Forum: 5. Bild zu Antwort "Sorry für die späte Antwort" auf die Frage "Anschluss Wintergarten unter Balkon" im BAU-Forum "Wintergarten"
    Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.
  3. Viele offene Fragen ...

    Hallo Sahra Lea,

    ich muss zugeben, dass ich schon ziemlich sprachlos bin, wo ich gerade dein Posting lese und die Bilder dazu sehe ... aus der Ferne ganz hübsch erscheinend aus der Nähe dann viel Stirnrunzeln und noch mehr offene Fragen ... ;-(

    Grundsätzlich gilt ja "was war vereinbart? " Nur die Lieferung und Montage von (Fenster-) Elementen oder Bau eines (Kalt-) Wintergartens? Wenn es keine Ausführungsplanungen gab und ein detailliertes Angebot auch nicht vorlag, hat der Auftragnehmer leider bei der Ausführung "fast" freie Hand, was du erwartest / bestellt zu haben glaubtest, ist dabei erstmal nahezu unerheblich ... ;-(ABER: die Bauausführung muss schon den "anerkannte Regeln der Technik" entsprechen. Ich hoffe, ihr habt nicht den Auftragnehmer auch hiervon befreit, z.B. die Decken- / Wand- / Boden-Anschlüsse und -Abdichtungen, Be- / Entlüftung (Belüftung, Entlüftung) etc. vertraglich zu Eigenleistung erklärt, aus der Leistung herausgenommen o.ä.?

    Beim Betrachten der Bilder kommen mir außer zum "Dachanschluss" noch eine Reihe weiterer Fragen, z.B. :

    • VSG-Verglasung im Frontbereich oder ist andere Art der Absturzsicherung geplant?
    • ist eine Statik gemacht worden und kann der Balkon die Lasten aus dem Wiga-Dach abtragen? Ich sehe keine Balkonstützen, sind die in den Fensterprofilen integriert?
    • Anschlusshöhen an den Türen gem. Flachrichtlinien und Abdichtung der außen überstehenden Bodenplatte gegen Niederschlagswasser?
    • Abdichtung der Bodenplatte gegen aufsteigende Feuchtigkeit, da offenbar erdberührend? Welcher Fußbodenaufbau ist geplant?
    • Be- und Entlüftung (Belüftung, Entlüftung), Beschattung, Konzept zur Bewältigung der extremen Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen (Temperaturschwankungen, Feuchtigkeitsschwankungen)?
    • Abdichtung der Balkonplatte, jetzt Teil des Wintergartendaches und (konstruktiver) Korrosionsschutz für die Eisenträger?
    • Baugenehmigungspflichtig  -  Baugenehmigung vorhanden?

    Ihr werdet wohl nicht darum herum kommen, einen Gutachter hinzuzuziehen, der alle Mängel/Probleme auflistet und einen Vorschlag zu dessen Beseitigung macht. Je nach dem, wer die Punkte zu verantworten hat (Auftraggeber / Auftragnehmer), muss dann auch die Kosten dafür tragen. Da es darüber wohl zum Streit kommen dürfte, ist das Hinzuziehen eines Anwalts sicherlich sinnvoll.

    Da das alles mit erheblichen Kosten verbunden sein wird, solltet ihr auch prüfen, ob der Auftragnehmer entsprechend solvent ist: Nicht dass ihr hinterher zwar Ansprüche gegen diesen rechtlich durchgesetzt habt aber mangels Leistungsfähigkeit nicht bekommt ... ;-(

    Falls, was ich annehme, von euch kein Anforderungsprofil/Nutzungskonzept für den durch die Verglasung entstehenden Raum besteht, solltet ihr eure Wünsche und Erwartungen daran (auch die aus dem Unterbewusstsein, für die nächsten 10-15 Jahre), also welchen Nutzen der Anbau haben soll, möglichst detailliert formulieren. So kann bei der Planung der weiteren Vorgehensweise zu dem begonnen Projekt, zu mindestens versucht werden, diese  -  soweit es überhaupt möglich ist  -  noch zu berücksichtigen.

    Eine Investition, und mag sie noch so günstig erscheinend, ist rausgeworfenes Geld, wenn sie den gewünschten / erhofften Nutzen nicht bringt ...

    Viel Glück und halte uns mal auf dem Laufenden, wer die Suppe plant, wie auszulöffeln ...

  4. Hallo, mittlerweile kommt, wenn es regnet sowohl ...

    Foto von wiki

    Hallo,

    wenn es regnet kommt es dicke. Sowohl von den Seiten unten (hier wurde nun schon zum 2. Mal versucht sie dicht zu bekommen und es hat sich verschlimmert), als auch von oben (genau da, wo befürchtet) kommt Wasser rein.

    Zu den Fragen

    1. Der Auftragnehmer ist nicht befreit, die Decken- / Wand- / Boden-Anschlüsse und Abdichtungen zu leisten.
    2. Absturzsicherung? Das ganze wirkt vielleicht höher als es ist (ca. 40 cm an der höchsten Stelle), es kommt ein Umlauf (Holzkonstruktion) von 60 cm davor und Erde wird angefüllt.
    3. Balkonstützen, sind in die Fensterprofile integriert.
    4. Anschlusshöhen an den Türen gem. Flachrichtlinien?
    5. Bodenplatte  -  wird mit Bitumen-Schweißbahn gegen Niederschlagswasser abgedichtet.
    6. Die Eisenträger wurden neu gestrichen im unteren Teil war eine Gummimanschette angebracht, die wurde allerdings von den Monteuren entfernt, da die Verkleidung sonst nicht gepasst hätte. Ich habe es erst bemerkt, als ich die Teile aufgeschnitten liegen sah und da war es zu spät. Das macht mir jetzt besonders Kopfschmerzen, da dieser Bereich nun auch ständig nass wird und die zur Dämmung verwendete Steinwolle macht die Sache bestimmt nicht besser.
    7. Balkonplatte ist dicht, wird aber, wenn wir uns von dem Sch --- s erholt haben gedämmt und neu belegt.
    8. Bodenplatte:  -  Isolierung wird von uns gemacht Sperrfolie gemäß DINAbk. 18195 Dämmung  -  Estrich  -  Belag.
    9. Baugenehmigung vorhanden!

    Bin fertig mit den Nerven und für Ratschläge dankbar.

    Liebe Grüße Sahra Lea


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen, Bilder etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten sollte der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden - wenn er sein Kennwort vergessen hat, kann er auch wiki oder schnell verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder schnell oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.

  

Diese Website benutzt Cookies und Werbung. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Nutzung zu. => Zur Datenschutzseite

OK