BAU.DE - hier sind Sie:

Das richtige Werkzeug

Heissluftföhn zum Entfernen von Lack - wie heiss?

Die Eichentreppe in meiner Gebrauchtimmobilie wurde vom Vorbesitzer in einem Anfall kreativen Wahnsinns schwarz gestrichen. Es ist sicher hoffnungslos, die Farbe vom Geländer zu entfernen, deswegen ist meine Idee, nur die Stufen in den Urzustand zurückzuführen und den Rest hell zu streichen. Nach einer Recherche hier und anderswo erscheint mit die Heissluftmethode am geeignetsten, wobei ich mit einem Deltaschleifer die Ecken nacharbeiten würde. Ein Besuch im Baumarkt ergab, dass diese Heissluftgeräte in unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich sind, ab 1000W bis über 2000W, mit MAximaltemperaturen ab 500 ° und bis zu 650 °. Verwirrt bin ich unverrichteter Dinge wieder gegangen und stelle deshalb hier die Frage: Welche Leistung/Temperatur ist notwendig für diese Anwendung?
Andreas

Name:

  • Andreas
  1. 2000 W

    Servus,
    nehmen Sie ein 2000W Gerät mit Stufenschaltung.
    Damit können Sie die Temperatur anpassen.
    Außerdem sollten verschiedene Düsenvorsätze dabei sein.

  2. Also nicht den Bosch 500-2?

    In diesem Sinne wäre also vom einfach Bosch 500-2 für 35 Euro abzuraten, das 630PCE für 90 Euro dagegen wäre empfehlenswert? Ich habe gelesen, dass man für Plastikbiegen und solche Dinge die Temperaturregelung braucht, aber muss man zum Entfernen von Farbe nicht einfach die Höchsttemperatur (500 ° beim billigen Gerät von Bosch, 650 ° beim teuren) einstellen?

    Name:

    • Andreas Schumm
  3. Richtige Heissluftpistole

    Hallo Herr Liebler,
    ich würde mir in Vorraussicht auf kommende Taten mit der Heissluftpistole lieber eine mit elektronischer Regelung besorgen.
    Wenn Sie wirklich nur Farbe entfernen wollen, dann reicht natürlich auch eine Pistole mit 2 Stufenschaltung. Eventuell verbrennt die Farbe dann beim entfernen und stinkt, weil die Temperatur entweder zu hoch oder zu niedrig ist, dies kann man jedoch mit einem größeren Abstand zum Objekt ausgleichen.
    Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Heissluftpistolen von der Firma Steinel gemacht. Bin mit der HL 1800E sehr zufrieden. Für Steinelgeräte gibt es auch die extrem viele sinnvolle Vorsätze und Zubehör.
    Viele Grüße,
    Leonhard.

  4. Ein billiger "China-Fön" reicht für die Farbe.

    Die Temperatur an der Bearbeitungsstelle regelt man über den Abstand des Föns zu dieser. Wenn der Kram Blasen schlägt, dann den Fön etwas zurücknehmen, aber ohne die Stelle abkühlen zu lassen.
    Mein "China-Fön" hat 2 KWA. Mit 1,5 kW geht das sicher auch.
    Es grüßt


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort