Trinkwasser- und Schmutzwasser-Aufbereitung

Revisionsschacht reparieren

Hallo zusammen !

Ich habe seit ca. 1 Jahr ein Problem mit meinem Abwasser-Revisionsschacht. Daten: Haus (und Schacht) Bj 81, Betonringe mit Steigeisen, Deckel.Unten wird ein halboffener Kanal von meinem Haus und von dem des Nachbarn zusammengeführt und zur Strasse geführt. Problem: In meiner "Rinne" hat sich ein Setzriss oder dergl. gebildet, so dass immer etwas hängenbleibt und nach 3 - 4 Monaten alles dicht macht. Ich habe schon 4 mal mit Gartenschlauch den Propfen aufgeweicht und abfließen lassen. Schlußspülung mit vollem Mauerkübel in einem Schwung von oben. Ist also alles nicht sehr alt und auch nicht total kaputt. Wie kann man diesen Riss/Versatz am Besten reparieren ? Gibt es Spezialbeton, Gießharz oder ähnliches ? Auf der einen Seite ist es offensichtlich eine überschaubare Reparatur für den ambitionierten Heimwerker auf der anderen Seite würde ich ungern in das Loch steigen (Gase, Sauerstoffmangel und so)
Was meint ihr dazu ?
Viele Grüße,

Name:

  • Lutz
  1. Gase und Sauerstoffmangel

    untersuchte man früher mit einer Laterne, also einem offenen Licht.

    Die große Gefahr besteht bei Gasen die schwerer als Luft sind.

    Für den Notfall sollte man in der Grube angeseilt sein und ein Helfer mit einer Hebevorrichtung (Greifzug o. ä.) oben(!) verfügbar sein.

    Er darf auf garkeinen Fall in die Grube steigen.

    Bei normalem Kanal ist das i.d.R. alles nicht notwendig, bis auf das offene Licht(!)

    Name:

    • Pauline Neugebauer

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort