BAU.DE - hier sind Sie:

Treppen, Rampen, Leitern

Hallo, ich möchte/muss drei Treppenstufen am ...

... Hauseingang durch eine Rampe ersetzen, 6m lang, 6% Gefälle. Aktueller Plan ist eine Betondecke als Unterbau mit einem rollstuhlgerechten, rutschfesten Belag. Die Rampe läuft am Haus entlang, leider sind auch noch zwei Lichtschächte zu integrieren. Hat jemand eine Empfehlung für einen geeigneten Belag ?

Danke und Gruß

Name:

  • Peter
  1. Rollstuhlgerechten, rutschfesten Belag

    Wenn schon eine Betonbahn geplant oder vorhanden ist, kann man die Oberfläche mit einem Flügelglätter einebnen, so daß man eine rutschfeste, frostsichere und strapazierfähige glatte Oberfläche des Betons bekommt.

    Diese Arbeit muß man aber eingeübten Fachleuten überlassen.

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  2. Rollstuhlrampe

    Entsprechend den Vorschriften der Berufgenossenschaft wird für Schrägrampen, z.B. für Rollstühle, die Rutschhemmungsklasse R12, nach DIN51130 geprüft, gefordert. Das wird mit einer flügelgeglätteten Oberfläche nicht funktionieren. Wenn Betonoberfläche dann mit Besenstrich. Ich würde diesen dann auch noch quer zur Gehrichtung ausführen, um maximale Rutschhemmung zu erreichen. Auf die Lichtschächte, wenn diese im gehbereich sind müssen Gitterroste aufgebracht werden. Die dann auch mit entsprechender Rutschhemmung R12.

    Weniger Rutschhemmung ist gefährlich!


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort