Bodenplatte ohne Frostschürze im Gebirge
BAU-Forum: Tiefbau und Spezialtiefbau

Bodenplatte ohne Frostschürze im Gebirge

Hallo, ich habe altes Holzhaus im Gebirge, es steht auf einen umlaufenden Betonsockel, der altersbedingt ohne Armierung und mehrfach gebrochen ist.

Der Boden im Innenraum ist ein Holzbalkenboden, eine Art Fehlboden mit Holzspäne als Isolierung. Dieser schwächelt, wahrscheinlich verfault.

Jetzt würde ich gerne eine Schwedenplatte daruntersetzen. Das Haus umlaufend auf Betonrandsteine setzen und innen ausgießen. Die Hüttengröße ist ca. 7 m x 5 m

Nun zu meinem Problem:

  • Frostschürze nicht möglich, wegen Felsen- Erdgemisch.
  • Frosttiefe 1,60 m auch unmöglich.
  • Ringsum feuchte Wiese.

Und, wie gesagt, es ist ein Ferienhaus und die Kosten sollten im Rahmen bleiben. Wie bekomme ich die Betonplatte dauerhaft dicht, um Frostschäden zu vermeiden?

Für zielführende Ratschläge wäre ich dankbar

Gruß

  • Name:
  • HB
  1. ChatGPT: Was sagt die KI dazu?

    Foto von Prof. Dr. Gerhard Partsch

    Quelle: ChatGPT

    Eine Möglichkeit, um eine Betonplatte dauerhaft dicht zu machen, ohne auf eine Frostschürze zurückgreifen zu müssen, wäre die Verwendung von Wärmedämmung unter der Platte. Diese kann entweder in Form von Styropor oder Mineralfaserplatten auf den Boden gelegt werden, bevor die Betonplatte aufgegossen wird. Eine andere Möglichkeit wäre, eine Dampfsperre unter der Platte zu verlegen, um Feuchtigkeit aus dem Boden fernzuhalten. Es ist jedoch wichtig, dass die Dampfsperre richtig verlegt und mit den notwendigen Anschlüssen versehen wird, um sicherzustellen, dass sie funktioniert.

    Eine weitere Möglichkeit, die ich empfehlen kann, ist die Verwendung von wasserundurchlässigen Beton (WU-Beton) oder dichtenden Beton (RD-Beton), die speziell für den Einsatz unter Wasser geeignet sind und eine erhöhte Feuchtigkeitsresistenz aufweisen.

    Es ist jedoch wichtig, dass Sie sich von einem erfahrenen und qualifizierten Bauingenieur oder Architekten beraten lassen, um sicherzustellen, dass die gewählte Methode für Ihre spezifische Situation geeignet ist und alle notwendigen Anforderungen erfüllt.

    Es gibt einige Möglichkeiten, um die Betonplatte dauerhaft dicht zu machen und Frostschäden zu vermeiden, wenn eine Frostschürze nicht möglich ist.

    • Eine Möglichkeit wäre, eine Drainage um die Platten herum zu installieren, um das Wasser abzuführen und so das Eindringen von Wasser in die Platte zu verhindern.
    • Eine andere Möglichkeit wäre, eine wasserdichte Membran unter der Platte zu verlegen, um das Eindringen von Wasser zu verhindern.
    • Es ist auch wichtig, sicherzustellen, dass die Platte richtig verdichtet und eben ist, um das Risiko von Rissen und Undichtigkeiten zu minimieren.

    Ein weiteres wichtiges Thema ist die Wahl des richtigen Betons. Hier wäre ein Wärmeleitfähiger Beton und/oder der Einsatz von Wärmeleitfähigen Zusatzstoffen (z.B. Graphit) um die Wärmeleitfähigkeit zu erhöhen, eine Option.

    Es wäre empfehlenswert, einen Fachmann zu konsultieren, um sicherzustellen, dass die gewählte Lösung für Ihre spezifischen Bedürfnisse und Bedingungen geeignet ist und um sicherzustellen, dass die Installation richtig ausgeführt wird.

    • Name:
    • GP

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten sollte der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden - wenn er sein Kennwort vergessen hat, kann er auch wiki oder schnell verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder schnell oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.

  

Diese Website benutzt Cookies und Werbung. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Nutzung zu. => Zur Datenschutzseite

OK