Drainage unterhalb von Pflasterung erforderlich?
BAU-Forum: Tiefbau und Spezialtiefbau

Drainage unterhalb von Pflasterung erforderlich?

Guten Tag,

ich möchte die Außenabdichtung auf der Gartenseite erneuern. Dabei kam nun die Frage auf, ob eine Drainage erforderlich ist. Bei dem Haus handelt es sich um ein Reihenendhaus. Auf der Südseite grenzt das Nachbarhaus an. Auf der Nordseite befindet sich eine Garage. Auf der Ostseite der Eingang und auf der Westseite der Garten. Sowohl auf der Eingangsseite ist der komplette Bereich von der Straße bis zur Hauswand (und um die Ecke bis zur Garage) gepflastert. Auf der Gartenseite ist mit einer Tiefe von ca. 4 m eine Terrasse (bis um die Ecke zur Garage) gepflastert. Somit ist in unmittelbarer Nähe zur Außenwand keine Wiese. Macht dies dennoch eine Drainage erforderlich? Das Haus wurde 1960 gebaut. Ob eine Drainage damals verbaut wurde ist unklar; vermutlich eher nicht.

Vielen Dank im Voraus

Beste Grüße

  • Name:
  • Björn
  1. hängt vom Konzept ab

    Eine Drainage kann eine Abdichtung lediglich unterstützen, jedoch nie ersetzen.

    Je nachdem, wie die Abdichtung geplant wird, kann die Drainage sogar sinnlos sein.

    Es gibt durchaus Systeme, die druckwasserhaltend sind und keiner Drainage bedürfen. Was bei euch sinnvoll und möglich ist, sollte sich ein unabhängiger Fachmann vor Ort ansehen und im Zusammenhang mit dem Bemessungswasserstand beurteilen.

    Einfach mal eine Firma anfragen oder dann das eine oder andere ohne schlüssiges Gesamtkonzept machen ist nicht zielführend.

  2. Fachfirmen schwer zu finden

    Hallo Herr Stöckel,

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Eine Fachfirma ist leider schwer zu finden. Mein Eindruck: Der potentielle Auftrag ist zu klein, als das es in der aktuellen Zeit für die Fachfirmen interessant ist. Daher werde ich es wohl oder übel ohne Fachfirma machen müssen. Geplant habe ich eine polymermodifizierte Dickbeschichtung aufzutragen und darüber einen Abdichtungsschutz. Ebenso soll eine Hohlkehle ausgebildet werden. Das eine Drainage nur unterstützend wirkt und den Lastfall entsprechend verändert hatte ich schon in Erfahrung bringen können. Für mich stellte sich konkret die Frage, ob eine Terrasse ebenfalls schon unterstützend wirken kann.

  3. selektives lesen hilft nicht

    [ Zitat Anfang ] ... ... sollte sich ein unabhängiger Fachmann vor Ort ansehen und im Zusammenhang mit dem Bemessungswasserstand beurteilen. ... [ Zitat Ende ]
    • welche Anforderungen sollen die Räume anschließend erfüllen
    • welcher Bemessungswasserstand
    • Aggressivität des Wassers
    • daraus folgend: Anforderungen an die Abdichtung

    Was ist mit aufsteigender Feuchtigkeit? Was passiert mit der Grundplatte? Wie sollen Zwangspunkte (z.B. Kellerniedergang, oder Übergang zu nicht unterkellerten Bereichen, Terrasse, Lichtschächte usw.) gelöst werden? Was ist mit Durchdringungen?


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen, Bilder etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten sollte der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden - wenn er sein Kennwort vergessen hat, kann er auch wiki oder schnell verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder schnell oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.

  

Diese Website benutzt Cookies und Werbung. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Nutzung zu. => Zur Datenschutzseite

OK