BAU.DE - hier sind Sie:

Tiefbau und Spezialtiefbau

Alternative für Schlange zwischen Unter- und Oberbewehrung

Hallo,

wir benötigen einen Abstand von 4cm zwischen Unter- und Oberbewehrung. Leider bekomme ich die Schlangen in dieser Größe nicht in der Umgebung hier. U-förmigen Torstahl kann ich mir mit dem Maß auch nicht biegen lassen.

Gibt es Alternativen? Drunterleisten scheiden aus. Was wäre mit großflächigen Bruchstücken aus Beton- oder Asphaltabriss?

Vielen Dank

  1. A-Körbe mit PVC-Fuß

    Günstigste Möglichkeit sind A-Körbe mit PVC-Fuß, geringste Höhe ist 8 cm. Wenn die Leisten für die untere Bewehrung 3 cm ist wäre nur die Zwischenhöhe von 4 auf 5 cm anzupassen. Ansonsten könnte mit Betonplatten 4 cm gebastelt werden. Man muß aber auf der oberen Bewehrung laufen können um zu schütten und zu verdichten. Der Statiker macht eine Bewehrungsliste, oder ist das eine Decke Marke Eigenbau mit Bewehrung phi mal Daumen?
    Bei Bodenplatten Decken und Wänden sind die Überdeckungen von Baustahl mit 3 cm bei WU-Beton und 6 cm bei normalem Beton zu beachten um die Bewehrung vor Rost zu schützen.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  2. Alternative für Schlange

    Es gibt kleine Betonsteine, die mit angeformten Draht an der Bewehrung befestigt werden und den Abstand, vorwiegend bei Wandschalung, herstellen sollen.

    Man könnte also durchaus Betonteile als Abstandshalter benutzen. Aber nicht große, sondern besonders kleine Stücke, sollte man nehmen und befestigen. Sonst wird der geplante Beton unbestimmt verändert und bei schlechter Verbindung kommt auch noch Feuchtigkeit am Übergang an die Bewehrung.

    Asphalt hat da nichts verloren.

    Das Problem: Der Draht wird später rosten.

    Eine Andere Möglichkeit für die untere Bewehrung:
    Man nimmt eine Schaufel und bringt Beton auf die Deckenschalung und hebt die untere Matte entsprechend an. Wenn der Beton etwas angezogen hat, trägt er die Bewehrung im vorgesehenen Abstand.

    Eine weitere Möglichkeit: Man füllt nur einen Teil des Betons ein, verdichtet ihn und legt dann die obere Matte darauf. Dann wird der letzte Beton darüber verteilt, verdichtet und abgezogen.

    Alle diese Tipps sind allerdings DIY und stören den Bauablauf erheblich. Auch im normalen Ablauf benötigt man bereits 5 Leute.

    Es gibt auch eine Frage an den Tragwerksplaner: Warum ist dieser Abstand so gering?

    Bei dem geringen Abstand bringen zwei Lagen doch fast nichts. Besonders wenn man die eingeplante Toleranz der Bewehrungslage von jeweils 15 mm betrachtet. Da sollte man einmal über eine einzige Bewehrungslage in der Mitte nachdenken.
    .

    Name:

    • Pauline Neugebauer

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort