Baugrube durch Regen nass
BAU-Forum: Tiefbau und Spezialtiefbau

Baugrube durch Regen nass

Hallo,

wir bauen ein massives Fertighaus aus Blähton inklusive Keller.

Nun wurde vor über einer Woche die Baugrube ausgehoben. Die Baugrube ist jetzt unbebaut, ungeschützt und offen. Heute hat es geregnet und es habe sich Pfützen in der Baugrube gebildet.

Die Baufirma sagt, dass macht nichts ich hätte keinen Nachteil dadurch, ggf. muss vor Baubeginn die oberste Schicht ganz dünn abgetragen werden.

Im Bodengutachten steht aber folgendes "Bei zu erwartenden Niederschlägen unmittelbar nach Aushub Abdeckung der Baugrubensohle und der Stöße empfohlen, Löß neigt stark zur Konsistenzänderung durch Aufweichung".

Habe ich wirklich keinen Nachteil dadurch, dass die Baugrube nass ist oder müssen jetzt entsprechend mehr Gegenmaßnahmen als das Abtragen der obersten Schicht getroffen werden?

  • Name:
  • JT
  1. Schicken Sie doch mal ein paar Fotos

    an den Baugrundgutachter und fragen Sie ihn, was er davon hält.

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen, Bilder etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten sollte der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden - wenn er sein Kennwort vergessen hat, kann er auch wiki oder schnell verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder schnell oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.

  

Diese Website benutzt Cookies und Werbung. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Nutzung zu. => Zur Datenschutzseite

OK