Riss in Außenwand (zwischen Decke und Wand) im DG
BAU-Forum: Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

Riss in Außenwand (zwischen Decke und Wand) im DG

Liebes Forum, ich bin leider in Punkto Bautechnik sehr unwissend. Ich würde mich freuen, wenn mir jemand aus dem Forum hier eine grobe Einschätzung geben könnte.

Wir haben eine Wohnung besichtigt (Bau 2011), die im Bereich einer Außenwand am Übergang zur Decke die auf den Bildern zu sehenden Rissbildungen aufweist (rechts auf der Seite zur Balkontüre tiefer, aber auch weiter um die Wand herumziehend). Die Außenwand ist massiv und der Riss wirkt für mein Empfinden recht breit - scheint dort ein ernsteres Problem zu bestehen oder läuft so etwas noch unter „Kosmetik“ und ist entsprechend leichter zu beheben?

Die Wohnung befindet sich im DGAbk., hat ein Schrägdach (teils Dachschrägen und teils Gauben), über der Wohnung ist noch ein Fläche Dachterasse (Flachdach mit Dachausstieg) nach einem Teil Schrägdach.

Vielen Dank und liebe Grüße

Anhang:

  • BAU.DE / BAU-Forum: 1. Bild zu Frage "Riss in Außenwand (zwischen Decke und Wand) im DG" im BAU-Forum "Modernisierung / Sanierung / Bauschäden"
  • BAU.DE / BAU-Forum: 2. Bild zu Frage "Riss in Außenwand (zwischen Decke und Wand) im DG" im BAU-Forum "Modernisierung / Sanierung / Bauschäden"
  • BAU.DE / BAU-Forum: 3. Bild zu Frage "Riss in Außenwand (zwischen Decke und Wand) im DG" im BAU-Forum "Modernisierung / Sanierung / Bauschäden"
Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.
  • Name:
  • Katharina
  1. das ist nicht nur Kosmetik

    Das sollte ein Fachmann vor Ort begutachten.

    Nach der Beschreibung und den Bildern sieht es auf den ersten Blick nach Verformungen der Dachkonstruktion aus, die dadurch unzulässig hohe Schubkräfte in die Wand einleitet.

    Im besten Fall sind es abgeklungene Erstverformungen. Im schlimmsten Fall macht es irgendwann rumms und der Dachstuhl liegt im Wohnzimmer.

  2. Dankeschön für Ihre Einschätzung

    Lieber Herr Stöckl, herzlichen Dank für Ihre Einschätzung. Ich habe so etwas schon fast befürchtet... Haarrisse oder oberflächliche Risse im Putz machen mir ja wenig Sorge, aber nachdem es auf der einen Seite schon sehr tief wirkt und sich eben um die Wand herumzieht bin ich stutzig geworden. :-(

    Wir werden uns das ganze vor Ort auf jeden Fall mit einem Fachmann nochmals ansehen. Der Aufwand so etwas instandzusetzen (wenn es Auswirkung auf die Statik hat) wird vermutlich eher arbeit- und kostenintensiv sein nehme ich an?

    LG Katharina

  3. Riss in Außenwand im DG

    Im Dachgeschoss besteht immer die Möglichkeit und Gefahr, daß die Decke, wegen der geringen Auflast, in den Gebäudeecken "schüsselt". D. h. die Betondecke biegt sich in den Ecken nach oben. Abhilfe ist nur im Rohbau möglich. Es ist eine Drillbewehrung und eine Verankerung der Decke nach unten einzubauen.

    Ich habe noch nicht viele Bewehrungen in diesem Bauzustand gesehen und noch nie eine derartige Bewehrung und Verankerung.

    Wenn das also eine Gefahr wäre, müßten die Häuser reihenweise zusammenfallen.

    Allerdings ist der eine, sehr breite Riss vermutlich nicht dadurch entstanden. Er ist dafür zu breit und verläuft schräg nach oben.

    Vermutlich fehlt hier die erforderliche Bewehrung oder sie wurde falsch eingebaut. Das hätte man im Rohbau sehen müssen.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten sollte der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden - wenn er sein Kennwort vergessen hat, kann er auch wiki oder schnell verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder schnell oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.

  

Zur Verbesserung unseres Angebots (z.B. Video-Einbindung, Google-BAU-Suche) werden Cookies nur nach Ihrer Zustimmung genutzt - Datenschutz | Impressum

ZUSTIMMEN