Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

Kellerfenster mit marodem Fenstersturz zumauern

Liebe Community,

in unserem Keller bin ich auf folgendes Problem gestossen:
Über und neben einem alten Kellerfenster waren Risse im Putz zu sehen. Daraufhin habe ich teilweise den Putz entfernt. zum Vorschein kam ein maroder Eisenträger, der teilweise durchgerostet ist und sich in der Fensteröffnung verformt hat. Das Fenster selbst ist von außen wohl vor Jahren bereits geschlossen worden, weil man es im Sockel außen nicht mal mehr erahnen kann. Die Öffnung im Keller war nur mit einer Leichtbauplatte zugeklebt. Diese habe ich nun entfernt, um alles besser inspizieren zu können. Gern würde ich den Träger vollkommen entfernen (lassen) und die Maueröffnung dann komplett schließen. Erste Steine sind bereits eingemauert.

Die Frage ist: mittig des Fenstersturzes liegt ein Deckenbalken der Kellerdecke auf.

Meine Frage ist, ob es realistisch ist, den alten Fenstersturz zu entfernen und alles zu verschließen. Ist es möglich, für den Ausbau den Deckenträger abzustützen? Gibt es noch andere Möglichkeiten.

Zur Verdeutlichung habe ich ein paar Fotos angehängt.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ich ein paar Ratschläge bekomme könnte, welcher Handwerker hier anzusprechen wäre und ob es auch noch andere Möglichkeiten zur Instandsetzung gibt.

Viele Grüße!

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Volker
  1. Nix zum Selbermachen...

    Drehsteife unter den Deckenträger (dafür Lastverteilung und druckfestes Auflager im Bodenbereich sicherstellen). Drehsteife muss knallhart sitzen bevor der Sturz ausgebaut werden kann, sonst sackt der Deckenträger nach und die Decke bekommt Risse!!!

    Die Ausmauerung sollte mit ausreichender Verzahnung zu den seitlichen Leibungen und auch mit Verankerungen zur bereits vorhandenen Kellerfensterausmauerung erfolgen (nicht nur eine Lage 11,5er ins Loch mauern!!!). Der Auflagerbereich des Stahlträgers sollte voll ausgemörtelt sein.

    Erst wenn alles richtig ausgehärtet ist, kann dann die Drehsteife wieder entfernt werden. Da sie hier in die Statik des Hauses eingreifen, sollten die Arbeiten durch einen Fachmann ausgeführt oder zumindest von einem Statiker überacht werden.

  2. Ich habe schon fast befürchtet, dass ...

    ... es ein großer Aufwand werden wird.

    Wäre es auch eine Option, den Träger zu ersetzen? Dabei wird natürlich wohl berechnet werden müssen, mit welchen Maßen man diesen ersetzen kann. Nach heutigem Standard würde der Träger wohl nicht ausreichen, er sieht jedenfalls nicht nach einem HEB 120 aus.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort