Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

Vorhandenes Haus renovieren oder abreißen?

Hallo und frohes neues Jahr,
ich habe mich schon umgeschaut und einiges zum Thema Umbau oder Neubau gefunden, dennoch meine ich, dass meine Frage etwas anders ist.
Ich habe bereits ein Haus, dass in guter Lage auf einem 1200 m² großem Grundstück steht. Da ich vermutlich noch 50 Jahre mit dem Haus "zusammen sein" werde, stellt sich jetzt am Anfang für mich die Frage, ob ich alles Abreiße und neu baue oder das alte renoviere/erweitere...

  • Wohnfläche 200 m²
  • Baujahr: 1955
  • Gut platziert, dass Terassen und Balkone zur Südseite gehen
  • Souterrain (Halbseitig offen), Erdgeschoss, ausgebautes Dachgeschoss.
  • Elektroleitungen müssen erneuert werden.
  • Nur Elektroheizungen
  • Keine Wärmedämmung
  • Teils einfach verglast
  • Dach ca. 20 Jahre alt und ausgebaut
  • Haus steht in einem Quellengebiet, ist innen aber sicht wirklich feucht, dennoch müsste eine komplette Drainage gelegt werden bzw. das neue Haus in eine Wanne gebaut werden.
  • Raumaufteilung OK, aber man hat ja Träume...
  • Souterrain hat ca. 220 cm Deckenhöhe und ist mir mit 192 cm Körpergröße eher zu niedrig
  • Haus ist gemauert. Bis zum Giebel mit 36er Mauerwerk
  • Ansich keine wirklichen Schäden
  • Ich möchte ein niedrigenergeie Haus anstreben mit guter Wärmedämmung und Erdwärme oder Holzheizung...

Letztendlich würde ich die Raumaufteilung und die Lichtdurchflutung ändern wollen. Das Haus würde aber an selber Stelle wiedererrichte werdem da es wirklich gut platziert ist...
Mir geht es um eine Abschätzung ob ein Abriss finanziell sinvoll ist. Da ich das Haus mit etwa 50.000 EUR Wert und den Abriss von einigen 10.000 EUR quasi in den Boden stampfen würde. Bei gleichen Kosten würde ich das Hausbehalten wollen, weil ich dirn aufgewachsen bin. Handwerken tue ich zudem sehr gerne.
Ich danke sehr herzlich im Vorraus für eine Antwort und freue mich auf persönliche Meinungen, die mir eher eine Übersicht von Erfahrenen vermitteln sollen. Zum Hammer greife ich eh erst in einigen Monaten... :-)
Viele Grüße

Name:

  • Andreas
  1. Relativ einfache Frage

    wenn man den "ideelen Wert" mal beseite lässt.
    Renovieren müssten Sie sowieso. Und wenn schon, dann auch gleich alles was notwendig ist.
    Ich schätze mal
    Neue Elektro-Leitungen (+ Internet/DSL etc.)
    Neue Wasser/Abwasser Leitungen + evtl. Regenwassernutzung
    Dämmung Dach und Wände und neue Fenster
    Neue Heizung, + evtl. Solar
    evtl. Keller (falls feucht/nicht gedämmt)
    und ggf. Umbau, also ggf. Statiker + evtl Architekt notwendig falls Anbauten erfolgen sollen.
    Lassen Sie doch einfach das ganze mal schätzen was es kostet (OK, der Gutachter kostet erstmals auch Geld)
    Vermutlich wird der Umbau incl. Eigenleistung etwas günstiger sein als ein NeuBau.
    Muss aber nicht sein. Je nach Zustand des Hauses. Daher ist das erstmals ne Rechenaufgabe was "günstiger" ist.
    Zu klären wäre jedoch zwingend ob Sie überhaupt abreisen und dann "beliebig" neu Bauen dürfen. Also vorher klären was der Bebauungsplan hergibt. Nicht dass Sie abreisen und dann feststellen dass dort gar nichts mehr gebaut werden darf.
    Und auch dann die Entscheidung wie stark hänge ich am Haus, passt der Grundriss etc.
    Oftmals treten bei der Renovierung auch weitere Kosten auf, die vorher nicht absehbar waren.
    In unserem Wohngebiet habe ich beide Fälle, fast nebenan gerade live.
    Altes Haus (auch ungefähr Ihr Baujahr) wurde umgebaut und zusätzlich angebaut (also quasi ein Doppelhaus draus gemacht).
    Fast nebenan wurde das Haus abgerissen und wird neu gebaut.
    Ihr Vorteil dürfte ja sein, dass das Grundstück groß genug ist. Das würden Sie heute bei Neubau wohl nicht mehr finanziert bekommen.
    Fazit: Vieles spricht für Neubau. Es gibt aber auch viele tolle renovierte Häuser die aus meiner sicht deutlich besser aussehen als ein modernen "Kunstbau".
    Daher gibts hier wohl keine generelle Lösung.

  2. Hallo kho, danke für Ihre Antwort. Sie haben ...

    Hallo kho,
    danke für Ihre Antwort. Sie haben das richtig abgeschätzt, eigentlich bleibt bis auf die Mauern nicht viel drin. Wenn ich mir meine Nachbarschaft ansehe, bauen dort viele neue deutlich größere Häuser, daher würde ich abschätzen, dass ein Neubau möglich wäre. Ein direkter Nachbar hat aber auch keine Baugenehmigung für sein restliches Grundstück bekommen - ein Guter Hinweis von Ihnen DANKE!
    Ich überlege vor allem, da ich vermutlich erst in 5 Jahren neubauen würde - Daher die Überlegung, ob es sich sehr lohnt jetzt noch zu investieren (solange die Frage Renovierung-Abriss ungeklärt ist) oder lieber nur zu reparieren.
    Bitte um weitere Meinungen - Danke im Vorraus!

    Name:

    • Andreas
  3. Neubau

    Hallo Andreas,
    ob Sie einen Neubau genehmigt bekommen können Sie durch eine kleine Bauvoranfrage sicher klären. Kann dann auch eine Entscheidungshilfe sein, ob Sie renovieren wollen oder neu bauen.
    Mit freundlichen Grüßen


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort