BAU.DE - hier sind Sie:

Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

Feuchtigkeit an einer innengedämmten Betonwand

Hallo,
mein Bruder hat eine Wohnung im EGA eines Hochhauses BJ73 gekauft. Die Außenwände sind aus Beton und von innen gedämmt, allerdings sieht man nicht, womit. Unter einem Fenster sind große nasse Flecken, die zutagetraten, nachdem der Heizkörper abmontiert und der dahinter befindliche Ölstrich entfernt war.
Seit der Ölstrich weg ist, sind die nassen Flecken schon beinahe abgetrocknet. Die große Frage ist nun, sind die nassen Flecken nur als Staunässe hinter dem Ölstrich entstanden, und das Problem ist jetzt behoben, oder wird es wieder auftauchen?
Es scheint eine Art Dampfsperre hinter den Innenwänden aus Sperrholz zu geben, man sieht so eine Art Alu durch die Löcher blitzen, in denen der Heizkörper hing. Allerdings hat die Dampfsperre durch die Aufhängung des Heizkörpers natürlich jede Menge Löcher, aus denen es auch ganz schön rauszieht (ein Feuerzeug geht aus, wenn man es davorhält).
Was soll mein Bruder machen? Alles aufreißen und neu dämmen, oder einfach abwarten, den neuen Heizkörper hinhängen, und hoffen, daß es trocken bleibt?
Gruß + Danke!!

Name:

  • Irene Stahl
  1. Feuchte Wand - Schadensursache ergründen

    geehrte Frau Stahl,
    ich empfehle Ihnen, bevor Sie selbst an dem Problem herumdoktorn und doch nicht, trotz Forumshilfestellung, als Laien die tatsächlichen Gründe für die Herkunft der Feuchtigkeit ergründen werden, die Beauftragung eines Sachverständigen für Schäden an Gebäuden, i.b.F. mit Zusatzqualifikation (Altbausanierung und Feuchteschäden). Dieser wird Ihnen neben der Ursachenfeststellung auch gleich die Behebung des Schadens (Sanierung) mit den zugehörigen Kosten mitteilen können.
    M.f.G
    R. Kaiser


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort