BAU.DE - hier sind Sie:

Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

Kelleraufbau Haus BJ1920 - die Zweite -> @Herr Fischer

Guten Tag Herr Fischer,
Wie bewerten Sie denn die vor ca. 10 Jahren ausgeführten Ytong-Innenmauern des Kellers?
Mittelfristig könnte sich ja dann dort Kondensfeuchtigkeit sammeln - oder?
Der alte Stallanbau wurde, wie ich gestern erfahren habe ebenfalls innen komplett mit Ytong ausgemauert. Darauf eine Holzverkleidung.
Nach Durchsicht Ihrer WWW-Seite müsste das ja alles wieder entfernt werden und mit Kalkputz und Sockelheizleisten neu gemacht werden?
Sind die Risse der Aussenwand denn einfach und vor allem dauerhaft zu schließen?
Freundliche Grüße
Berthold

Name:

  • Berthold
  1. In meiner Webseite

    steht vom Wegreissen erst mal nix. Ob der Wandaufbau problematisch ist, hängt von der örtlichen Gegebenheiten rund um die möglichen Feuchtquellen ab. Von hier aus möchte ich eher keine Prognose wagen.
    Was die Risse betrifft, können die durchaus konstruktive Hintergründe haben. Die wären auch nur lokal zu beurteilen, ebenos die vorteilhafteste Sanierung. Vielleicht kann man kein Ewigkeitsversprechen abgeben, aber dennoch schadensträchtige Sanierung vermeiden. Wie gesagt - von hier aus schwer bis nicht zu beurteilen. http://www.konrad-fischer-info.de


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort