Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

Waagerechte Risse im Putz? Baumängel

Hallo, wir haben vor 4,5 Jahren eine neubau etw gekauft und müssen nun feststellen, das sich im innenputz waagerechte risse bilden.

in unserer nähe befindet sich eine bahnstrecke wodurch das haus auch manchmal ein wenig vibriert!

darf es zu solchen rissen kommen? wer kommt hierfür auf?

danke und gruß

ich wohne in nrw

Name:

  • Thorsten
  1. Putzrisse

    Die Rissursache kann vielfältiger Art sein, ohne örtliche Besichtigung läst sich keine verlässliche Aussage treffen. Die Bahnstrecke wurde wann errichtet? Vor dem Kauf? Hat sich der Zugverkehr seit dem geändert? Haben auch andere WEA in der ETW-Anlage diese Risse? Wann traten die Risse erstmals auf? Wie breit sind diese Risse? etc.

  2. Kann ja mal vorbeikommen,...

    ...wenn´s nicht zu weit ist. Eine Ferndiagnose kann hier ohne Weiteres nicht gestellt werden. Maile mich doch einfach mal an.

  3. Ist vielleicht der Untergrund mitschuld?

    Sie müssen zunächst einen Riss öffnen bis zum Untergrund. Das geht mit dem Stemmeisen. Stoßen Sie auf porosierte Ziegel, kann das der Grund sein. Solche "schwachen" Untergründe bewegen sich aus unzähligen Gründen, die zementhaltigen Putze stehen das nicht durch und reißen in der Lagerfuge, teil auch in den Stoßfugen (kommt etwas später). Auch KS-Mauerwerk ist unheimlich rißgefährdet. Meine Meinung nach ist dann sowohl der Maurer schuld, weil er instabilen Mist hingestellt hat und auch der Putzer, weil er den Untergrund nicht von seinem viel zu harten und für den schwächelnden Untergrund keinesfalls geeigneten Putz entkoppelt hat. All das gilt freilich nur, wenn Sie tatsächlich auf die geschilderten Verhältnisse stoßen.
    Wenn ein Planer beteiligt war, können Sie den vielleicht in die gesamtschuldnerische Haftung nehmen, der ist wenigstens für den Pfusch versichert - im Unterschied zu den Handwerkern, die heute schon bei der geringsten Beanspruchung in die Insolvenz gehen. Da brauchen Sie aber unbedingt Rechtsanwaltsrat dazu.
    Die Vorzugsvariante wäre, die Hersteller der miesen Produkte in die Kulanz zu treiben, da weder alle Planer, noch Handwerker die Ahnung von den schadensträchtigen Produktgeheimnissen haben und deswegen mit allem, was die Werbung bietet, fleißig herumpfuschen.
    Vielleicht ist es ja auch eine verputze Putzträgerplatte auf leichter Holzkonstruktion, die wg. thermischer und hygrischer Dehnung reißt und den Putz mitnimmt. Aber das bekommen Sie selbst heraus.
    Möglicherweise hilft der u.a. Link zu meiner Wandbildner-Infoseite etwas weiter. http://www.konrad-fischer-info.de


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort