Modernisierung / Sanierung / Bauschäden

Farbe blättert ab = Feuchtigkeit?

Hallo! Wir haben ein altes Haus gekauft und zum ausmalen Mineralfarbe benutzt. An den meisten Stellen funktioniert das bestens, nur im Obergeschoss bei einem Fenster blättert alles ab. Bedeutet das zwangsläufig dass Feuchtigkeit da ist?

Name:

  • Nadja
  1. Ungeeigneter Untergrund

    Nein, dass bedeutet es nicht, jedenfalls nicht zwangsläufig.Lassen Sie die Wandflächen durch einen örtlichen Malermeister prüfen.Möglicherweise brauchen Sie einen Voranstrich, Putzverfestiger oder ähnliches.

  2. allgemeinverbindliche Nullaussage.

    "Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker."
    Dabei sollten bei dem Stichwort "Mineralfarbe" schon bei jedem Fachmann die Alarmglocken klingeln. Also bitte Butter bei die Fische: Sie haben welche Farbe genau für welchen Untergrund benutzt?

  3. Ferndiagnose

    Jetzt bin aber gespannt, wie die Beschaffenheit des Untergrundes per Ferndiagnose geklärt wird.

  4. keine ahnung wie soll ich den untergrund erklären ...

    keine ahnung - wie soll ich den untergrund erklären. ich denke es war kalkfarbe - jedenfalls keine dispersion und drum haben wir auch diese mineralfarbe genommen (vom fachhandel so empfohlen). wie gesagt es funktioniert überall, bis auf das fenster im obergeschoss.wollte nur mal generell wissen ob es andere ursachen geben kann als feuchtigkeit weil es sich genau um diese eine stelle handelt. ich meinte übrigens es blättert beim auftragen wieder ab und wird so häßlich beige. ich hab noch gar nicht fertiggemalt... drum der spontane kurzeintrag.

  5. Es gibt betrügerisch deklarierte Mineralfarben,

    die in Wahrheit "Dispersions-Silikatfarben" und damit kunstharzverschnittene Wasserglasanstriche sind. Das taugt eben nur bedingt - siehe Link.
    Wenn die Farbe nicht ordentlich hält, wenn etwas durchschlägt usw. ist aber auch der Untergrund schuld. Dort gibt es dann Inhaltsstoffe aus Salzbefrachtung, Reaktionsprodukte aus Bindemitteln und anderen Inhaltsstoffen des Malgrunds usw.
    Mein Tipp: Keine schwachverständigen Schlechtachten teuer einholen - sondern Untergrund abklopfen, mit Luftkalkmörtel neu putzen, mit echter Kalktünche neu streichen. Und wenn es immer noch durchschlägt, nochmals wiederholen. Das sollte genügen. Man nennt das "Opferputzmethode", die den mobilen / ausblühfähigen Dreck in der Frischmörtelphase aus dem Untergrund rausholt. http://www.konrad-fischer-info.de


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort