Sanitär, Bad, Dusche, WC

Sanierung Schwimmbadfugen

unser Schwimmbad wurde gefliest und die Fugen wurden mit Deitermann Fugenmörtel (der angeblich für den Unterwassereinsatz geeignet war) verfugt. Leider bekommt dem Mörtel das Schwimmbadwasser nicht, d.h. die Fugen sind im laufe der Jahre total weich geworden. Man kann den Fugenmörtel praktisch mit dem Fingernagel oder mit einer Bürste rauskratzen. Oberhalb der Wasserlinie und auch im Duschbereich sind die Fugen einwandfrei.
Nun frage ich mich, wie ich das sanieren kann. Eine Möglichkeit ist natürlich, alle Fugen auszukratzen und dann neu (dabei stellt sich die Frage womit) zu verfugen. Das ist aber sehr aufwendig. Deshalb stelle ich mir vor daß es vielleicht ein System gibt, mit dessen Hilfe man die Fugen wieder verfestigen kann. Vielleicht verkieseln, wie es bei Hausfassaden gemacht wird.
Hat da jemand Erfahrung mit?
Vielen Dank.
Dirk

Name:

  • Dirk
  1. hallo

    also die Fugen müssen raus, einen verfestiger gibt es nicht.
    Das es nicht gehalten hat? zu früh wasser eingelassen schätz ich mal
    Neues Material rein.
    wir empfehlen:
    http://www.ardex.de/...&gruppe=fugenmoertel
    auch als grau lieferbar
    oder
    http://sopro.de/prod...itanfuge_schmal.html

  2. Danke für den Hinweis. Allerdings kann es nicht ...

    Danke für den Hinweis.
    Allerdings kann es nicht an der zu frühen Befüllung liegen, diese erfolgte nach 8 Wochen.
    Wenn man etwas googelt, stellt man fest, daß diese Probleme mit ziemlich häufig aufgetreten sind, als von rein zementären Fugenmaterial auf das Fugenmaterial der Bauchemie für Fliesenleger umgestellt wurde. Fazit: Fast alle Fugen aus der Zeit um 1990 scheinen sich aufzulösen.
    MFG
    Dirk

  3. Und was sagt der Hersteller

    des Fugenmörtels dazu? Wenn es schon im Internet Infos darüber gibt.
    OK, Kulanz ist nicht zu erwarten, aber vielleicht doch?


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort