BAU.DE - hier sind Sie:

Bauplanung / Baugenehmigung

Welche Schritte sind bis zur Erteilung der Baugenemigung notwenig

Hallo Zusammen!
Ich habe ein Grundstück in Bayern und würde ganz gerne so langsam mal anfangen ein kleines Häuschen darauf zu bauen.
Nur habe ich in diesem Bezug absolut überhaupt keine Ahnung
und würde mich hier gerne detailiert über alle erforderlichen
Anträge, Pläne und Sonstiges informieren, was bis zur Erteilung der Baugenehmigung notwendig.
Ich hab mal was von Eingabeplänen gehört vieleicht kann mir ja mal Bsp-Pläne schicken. Ich würde gern mal welche sehen.
DWG-Files kann ich öffnen.
Vielen Dank schon mal für Euro Hilfe!!

  1. Bauantrag

    Guten Morgen,
    zu einem vollständigen Bauantrag gehören natürlich erstmal die Planunterlagen (alle Grundrisse, Schnitt oder Schnitte und alle ansichten, sowie ein amtlicher Lageplan), Bauantragsformulare und die notwendigen Berechnungen (Nutz- u. Wohnfläche, sowie der Umbaute Raum = Kubatur).
    All diese Unterlagen dürfen nur von einer bauvorlageberechtigten Person (Architekt oder bei kleineren BVA auch ein Bautechniker oder Handwerksmeister) eingereicht werden.
    Ihr erster Weg sollte zum Planer führen, der auch was von seinem Fach versteht. Der entwirft dann nach Ihren Vorgaben, dikutiert die Entwürfe, ändert sie gegebenenfalls, kalkuliert die Kosten (gaaaaanz wichtig!) und schließlich führt der ganze Spaß zum fertigen Bauantrag.
    Fertige Pläne wird Ihnen wahrscheinlich kaum jemand hier frank und frei ins Netz stellen. Zum einen ist es fraglich, ob solche Pläne Ihnen überhaupt etwas nützen (sie sind ja nicht nach Ihren Bedürfnissen geplant), zum anderen sind diese Pläne geistiges Eigentum des Planers (Urheberrecht!) und wir Architekten leben davon, daß wir für Bauherren gegen Bezahlung gute Planungen realisieren. Da wäre es nicht klug diese für lau herzugeben....
    Gruß aus Franken
    Thomas Bock

  2. Vor dem Bauantrag stehen ...

    eine Vielzahl von Vorarbeiten und Überlegungen, so ist eine Eingabeplanung, die den geringsten Aufwand, verglichen mit den Vorleistungen, darstellt, die Essenz der vorausgegangenen Planungen. Und ohne einen qualifizierten Planer werden Sie kein brauchbares oder zufriedenstellendes Ergebnis erhalten.
    Informationen zu den erforderlichen Bauantragsunterlagen, die je nach Vorhaben auch sehr differieren können (bspw. falls alter Baumbestand auf dem Grundstück vorhaden ist, dieses mit Altlasten kontaminiert ist, etc.), erhalten Sie von Ihrem zuständigen Bauamt. Grundsätzliche Anforderungen an Baugenehmigungsunterlagen sind in der Bayerischen Bauordnung beschrieben bspw. unter http://www.stmi.bayern.de
    Kostenfrei Baugenehmigungspläne ins Internet zu stellen, bzw. diese zu versenden käme dem Bild gleich, sich als Planer ins eigene Bein zu schiessen.
    Also, vielleicht suchen Sie sich erst eimal einen guten Planer, der Sie dann, nach Beauftragung, gerne auch umfassend informieren wird, welche Unterlagen für Ihr konkretes Vorhaben notwendig werden.
    M.f.G.
    Ralph Kaiser


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort