BAU.DE - hier sind Sie:

Bauplanung / Baugenehmigung

Ausweisung von Ackerland zu Gewerbefläche in BAB-Nähe (Köln / NRW) zwecks Baus einer Outdoor-Kartbahn möglich/notwendig?

Sehr geehrte Bauexperten,
ist es möglich, Ackerland zu erwerben und dieses erworbene Ackerland als Gewerbefläche ausgewiesen zu bekommen?
Es handelt sich dabei um 20.000 m² Ackerland in Nähe einer um Köln/NRW beheimateten BAB. Auf diesem Ackerland soll eine Outdoor-Kartbahn entstehen.
Muss eine solche Fläche für den Bau einer Kartbahn als Gewerbefläche ausgewiesen werden?
Besteht überhaupt die Chance, dieses Vorhaben genehmigt zu bekommen?
Womit würde eine Ausweisung zur Gewerbefläche zu Buche schlagen?
Wonach richten sich die Kosten für eine Teilerschließung der Fläche?
Welche Ordnungsbehörde kann bei oben aufgeführten Fragen Auskunft erteilen? Wäre diese Beratung kostenlos?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Name:

  • Martin Schella
  1. Kartbahn

    Wenden Sie sich an die zuständige Gemeinde und nehmen Einblick in den Flächennutzungsplan.( Kostet nichts !) Ist das Ackerland dort als landwirtschaftliche Nutzfläche ausgewiesen, was ich vermute, dürften Ihre Chancen zur Verwirklichung des Projektes eher gering sein.
    Aber man weis ja nie, ist Ihr Konzept überzeugend, können Sie die Gemeinde vielleicht da zu bewegen eine Änderung des F-Plans herbei zu führen. Langer WEG!!


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort