Normen, Vorschriften, Verordnungen etc.

Ganzjährig durchgehend lüften?

Hallo.

Ich lebe auf 60 qm Eigentum mit Sanierungsbedarf (wenn man denn so will). Kein Schimmel, aber halt alter Bröselputz und ziemlich abgenutzte Wände. Sanitär gibts nur 1 Wasserhahn, Abfluss über die Badewanne. Reicht mir. Beginne eben damit, alles so weit wie mögkich zu bepflanzen, da ich in den vergangenen Jahren ständig draußen gelebt hatte und nur einen Unterstand (eine halbseitig durch Bretterwand geschützte Hütte) als Lebensraum hatte. Mochte ich so. Grundstück war nur zur Pacht und da der Besitzer Eigenbedarf anmeldete, musste ich gehen.

Jetzt fühl ich mich in dem Raumklima derart besch..., dass ich a) überall Pflanzen aufstelle, b) sowieso das ganze Jahr über Türen und Fenster offen stehen lasse.

Zu den beideseitigen Laubengängen des Hauses sind es 2 kleine Fenster, die immer "auf Kipp" stehen. Zur Südseite des Wohnhauses hin gibt es einen 10 m langen Balkon, welcher von 2 Zimmern aus mit je einer Durchgangstür betretbar ist. Diese beiden Türen sind das ganze Jahr über permanent weit geöffnet. Da ich im 3. Stock und auf dem Land wohne - und außerdem nichts besitze außer meinen Pflanzen und dem, was ich am Körper trage (also paar olle Klamotten), halte ich es für unwahrscheinlich, dass jemand sich die Mühe eines Einbruchs macht ...

meine Frage: Kann es zu Schimmelbildung bzw. Belastung der Wohnung führen, wenn das so bleibt?

Meinen Pflanzen geht's eh nicht so doll, besser wäre es draußen, drinnen ist - trotz "Outdoor-Klima" - einfach viel zu wenig Licht.

Wie beschrieben, Wände/ Putz, sowie Böden aus Eichenholzparkett sind älter als 50 Jahre. Hat sich gut gehalten.

Expertenmeinung?

Danke im Voraus.

Name:

  • Satora
  1. Wer hat Ihnen denn dazu geraten?

    So wie Sie es beschreiben züchten Sie sich Schimmel ohne Ende - alles falsch.

  2. Ausführlicher Rat erbeten.

    Hallo.

    Sinnvoller wäre ein ausführlicher Rat für mich, da "alles falsch" alles Mögliche bedeuten kann und in erster Linie ein persönliches Statement, keinesfalls aber eine weiterführende Antwort enthält.

    Wieso sollte sich bei geöffneten Fenstern/ Türen Schimmel bilden?

  3. Ganzjährige Dauerlüftung über offene Türen und Fenster vorgesehen?

    und das in einem schwach gedämmten Nachkriegsbau aus den 60ern? Die Nachbarn werden Sie hassen, wenn Sie ihre Räume nicht mindestens auf 19 °C beheizen, denn dann kühlen deren Buden aus und zumindest dort steigt das Schimmelpilzrisiko, denn die werden vermutlich keine Dauerlüftung mit absoluter Luftfeuchte unter 6 g/m³ leisten wollen.

    Bei Ihnen wird es vermutlich zu kalt und zu trocken für Schimmelpilz werden.

  4. Dämmung

    Hallo.

    Keller, Fassade rundrum als auch das Dach (Flachbauweise)
    wurden vor knapp 10 Jahren technisch auf den neuesten Stand gebracht.

    Kalt & trocken hört sich gut an.

    Ich koche ja auch nicht in der Wohnung.

    Meine Frage war hauptsächlich wegen der Pflanzen.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort