BAU.DE - hier sind Sie:

Normen, Vorschriften, Verordnungen etc.

Überdachung Autoabstellplatz ohne Baugenehmigung

Wir haben seit 20 Jahren einen genehmigten Autostellplatz auf unserem Grundstück (Baden-Württemberg). Jetzt wollen wir eine Überdachung über diesem Stellplatz installieren. Für einen Carport benötigen wir meines Wissens eine Baugenehmigung. Gibt es auch Lösungen ohne Genehmigung: z.B. eine Zeltkonstruktion?

Name:

  • Chris
  1. Nicht die Konstruktion....

    sondern der Zweck bestimmt die Genehimgungspflicht. Wenn also ein dauerhafter Zweck angestrebt wird, dann wäre z.B. auch eine LKW-Wechselbrücke, unter der ein Sportwagen geparkt wird, als Carportersatz genehmigungspflichtig (aber wohl nicht -fähig). Zelte gehören in die Abteilung Sonderbauten - viel Spass mit denen.

  2. Das kommt darauf an!

    wie und wo der Stellplatz genehmigt wurde!
    Es kann sein, dass der CP oder eine GA verfahrensfrei zu erstellen sind, es kann aber auch sein, dass der Stellplatz genehmigt ist, eine CP oder GA aber nicht möglich ist, weil außerhalb der überbaubaren Flächen. B-PlanA schauen, was, wo zulässig ist und dann in die LBOA. Am besten Jmd. fragen, der sich damit auskennt!!!

  3. Danke für die Hinweise! ...

    ... Vielleicht kann jemand weiterhelfen, wenn ich noch etwas präzisiere:

    das Zeltdach aus LKW-Plane könnte man ja "leicht demontierbar", also "nicht dauerhaft" konstruieren (2-3 Betonanker im Boden, eine mobile Stütze auf bodenebenem Betonsockel und eine Befestigung an der Hauswand). Würde das ausreichen, die Genehmigung zu vermeiden?

    Müssen Zeltkonstruktionen generell genemigt werden (Statik etc.)?

    Danke für Eure Hilfe!

    Name:

    • Chris
  4. Und wenn Sie Regenschirme verwenden....

    ändert das gar nichts, wenn denn eine Genehmigung erforderlich ist!
    (Ausser an der Statik)
    Nochmal - es geht nicht drum, wie Sie es titulieren oder für welchen Zweck der Hersteller es gedacht hat, sondern reineweg um die tatsächliche Verwendung.

    Sinngemäß steht in allen LBOA drin:
    "Begriffe:
    Gebäude - Bauwerke, die dem Schutz von Menschen, Tieren oder Sachen dienen." Ein Zelt oder ein riesiger Regenschirm würde dem Schutz eines PKW dienen, ...... Vermeiden lisse sich eine solche Genehmigung EVTL. dann, wenn Sie das Zeot vor der Abfahrt abbauen, einladen und nach der Heimkehr wieder aufstellen. :-p

  5. nun mal Butter bei die Fische

    Warum müssen Sie sich denn um eine Bauanzeige eines z.B. typengeprüften Carports drum rum drücken und stattdessen Zelte basteln? Wo liegt das eigentliche Problem?

  6. Tja

    der Stellplatz liegt außerhalb der bebaubaren Fläche/des Baufensters ("Vorgartenbereich"). Da fürchte ich, dass ein offizieller Bauantrag bei der Gemeinde keine Chance hat.

  7. und sie glauben

    Eine dauerhaft im Vorgarten flatternde LKW-Plane hat mehr Aussichten auf Duldung?

  8. Das Dumme ist....

    dass sich auch genehmigungs- und verfahrensfreie Bauvorhaben an die geltenden LBOs und B-Pläne zu halten haben. Halten sie sich nicht daran, wird es auch eine Abrissverfügung geben können.

  9. Kapiert

    Danke für die Klarheit. Werde mir den Plan abschminken!

    Name:

    • Chris
  10. Warum

    nicht einfach beim Bauamt anfragen, dann gibts sich verwertbare Antworten und Klarheit


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort