BAU.DE - hier sind Sie:

Neubau

Risse in der Filigrandecke

Hallo Forum,
ich habe mir eine 87 m² Wohnung in einem 10 Parteienhaus gekauft.
Die Wohnung wird mir am 30.04 übergeben. Als Leihe kann man sich nicht vorstellen, was man bei einem Neubau alles falsch machen kann. Ich musste es leider erleben.
Nach dem ganzen Ärger kommt jetzt dazu, das ich gestern bei einer Besichtigung Risse in der Filigrandecke entdeckt habe. Als ich die ersten Risse im Wohnzimmer gesehen hatte, bin ich durch alle Räume gelaufen und musste feststellen, dass Risse in jedem Raum zu sehen sind und alle in eine Richtung zeigen. Die Risse laufen parallel zur Fligrandeckenfuge die bereits zugespachtelt ist. Die Risse sind nicht breit. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Risse noch schlimmer werden.
Kann mir bitte jemand sagen, wie man damit umgehen muss?
Ist das bei einer Filigrandecke normal und man muss damit leben oder liegt das in der Verantwortung des Bauträgers?
Sind vielleicht Fehler vom Bauträger gemacht worden?
Ich hatte vor die Filigrandecke und Wände mit Streichputz zu versehen. Raufaser kommt mir nicht an die Decke und Wände.
Mit den Rissen in der Decke kann ich wohl den Streichputz vergessen. Ich kann mir jetzt schon ausmalen, wie die Decke dann in einem halben Jahr aussieht. Ohne Vlies wird dann wohl nichts gehen.
Gruß
Andi

Name:

  • Andreas Brendel
  1. keine Beton

    ist ohne Risse.
    Es ist also eine Frage, wodurch die Risse entstanden sind und / oder wie breit diese sind.
    Sind es "normale" Haarrisse, sind keine Bedenken angebracht.
    Teilefertigdecken sind ohne komplette nachspachteln oder Putzen nicht "nur" streichfähig.

  2. Dann kann ich wohl meinen Streichputz ohne Vlies vergessen?

    Hallo Mark,
    danke für deine Antwort. Bis jetzt sind es nur Haarrisse. Wenn nachgespachtelt oder verputzt wird und die Decke weiter Haarrisse produziert, dann kann ich mir die ganze Spachtelei und verputzerei sparen. Dann weiß ich jetzt schon, wie die Decke nach einem halben Jahr aussieht. Wenn das mit den Rissen wirklich normal ist, dann bleibt mir wohl nur die Möglichkeit die Risse mit einem Vlies zu verdecken und dann zu hoffen, daß der Vlies nicht reißt. Oder sehe ich das falsch?
    Gruß
    Andi

  3. wenn es sich

    um die üblichen Risse handelt, welche bei den Produktionstechniken und den "frühzeitigen" Transport der Teiledecken handelt, dann passiert da nichts weiter.

  4. die Risse sind erst später entstanden. ich war ...

    die Risse sind erst später entstanden. ich war fast jede woche einmal im Haus.

  5. Entstanden oder sichtbar geworden

    So eine Decke hängt sich noch durch.
    Hierbei wird die untere Strecke länger und Risse werden dann sichtbarer.

  6. wenn ich dich richtig verstehe, dauert es eine ...

    wenn ich dich richtig verstehe, dauert es eine Zeit bis die Risse sichtbar werden. Die Risse sind so fein, dass ich nicht glauben kann, dass ich die übersehen hätte.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ab jetzt nichts mehr passiert. Wie du geschrieben hast, hängt sich die Decke noch durch. Warum sollen die Risse ab jetzt nicht größer oder mehr werden. Vielleicht ist das jetzt gerade der Anfang. Da werde ich wohl im nächsten halben Jahr eine böse Überraschung erleben, wenn ich im Mai Streichputz drauf mache.

  7. mit nichts mehr passieren

    meine ich, wenn Du Malervlies drauf hast.
    Die EindRelaxion der Decke braucht idR ein wenig


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort