BAU.DE - hier sind Sie:

Neubau

Wasser unter Bitumenbahnen

Guten Morgen,
wir lassen uns gerade ein Passivhaus bauen. Rohbau ist soweit abgeschlossen, Fenster sind teils montiert, allerdings ist das Dach noch nicht aufgesetzt. Die Kellerräume wurden mit Bitumenbahnen (eine Lage) ausgelegt. Bevor die Kellerräume mit Bitumenbahnen versehen wurden, stand zum Teil das Wasser 1-3 cm in den Räumen. Eigentlich nix neues am Rohbau. Nur jetzt wo die Bitumen gelegt und verschweisst wurden und der Regen noch immer durch die noch nicht fertig montierten und abgedichteten Fenster und auch das noch fehlende Dach wieder in die Kellerräume fliesst, habe ich gestern abend bei einem Baustellenbesuch festgestellt, dass an manchen Stellen eine Blasenbildung zu sehen ist. Wenn ich diese Blasen mit der Handfläche auf den Betonboden drücke, bewegen sich die Blasen nach allen Richtungen, kurz gesagt, es ist wohl Wasser darunter. Mal davon abgesehen ob vor der Verlegung der Bitumen das Wasser ordnungsgemäß absaugt wurde oder evtl. doch irgendwo nicht richtig verschweisst wurde, müssen die Bitumen nun wieder raus und frisch verlegt und verschweisst werden?
Gruß Jens Raith

Name:

  • Jens Raith
  1. Baumangel ...

    die von Ihnen beschriebene Ausführung der Bitumenschweißbahn stellt einen gravierenden Mangel dar. Ohne dass Sie den Ursachen weiter auf den Grund gehen müssten, sollten Sie umgehend telefonisch und schriftlich Ihre Feststellungen Ihrem Baunternehmer (oder Bauleiter, Architekt?) mitteilen und auf Erneuerung der fehlerhaft, bzw. widersprechend den anerkannten Regeln der Technik (eine Bauaustrocknung ist Grundvoraussetzung) ausgeführten Dichtungslage, resp. auf (wenn möglich Nachbesserung [erscheint m.E. eher unwahrscheinlich]) bestehen.
    Ohne Kenntnis des konkreten Falls kann hier nicht beurteilt werden, ob eine Erneuerung oder aber lediglich eine Nachbesserung zur Mängelbehebung nötig ist.
    M.f.G
    Ralph Kaiser

  2. Vielleicht sogar ganz schlimmer Mangel!

    Hallöchen!
    Ich will hier keine Pferde scheu machen, aber wenn das wasser unter (!!!) der Bit.-bahn so stark ansteht, daß es diese anhebt, ist zu fragen, ob das Wasser denn von oben gekommen ist. Regnet es einfach von oben drauf, bildet sich im Keller eine schmucke Seenlandschaft. Drückt das Wasser von unten, kann es die Bahnen anheben und die von IHnen beschriebenen "Blasen" ausbilden (möglicherweise Wassereintritt über Fugen oder undichte Abdichtung oder was auch immer).
    Hier ist durchaus meinem Vorredner beizupflichten: Alram schlagen. Und zwar nicht leise!
    Wie sieht's denn so mit dem Baugrund aus? Versickerungsfähig? Keller in Beton ("Weiße Wanne")?
    Gruß
    Thomas Bock


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort