BAU.DE - hier sind Sie:

Neubau

verdichten beim betonieren einer decke

Hallo!
Muß beim betonieren (Filigrandecke über EGA) immer mit einem Flaschenrüttler verdichtet werden, oder kann man sich das ganze bei entsprechender Konsistens des Betons sparen?
Danke für die Antworten.
Angela

Name:

  • Angela
  1. Nur wenn

    sie Aaton nehmen. Dann müssen Sie je nach Art nur stochern oder garnichts machen. Ist aber bei dem Preisunterschied eher nicht interessant.
    Sind Sie selber am bauen - oder warum kein Innenrütler vorhanden?

  2. was ist Aaton

    wir sind Selberbauer, aber mit fachlicher Betreuung (Maurermeister). Unser Betreuer betoniert mit uns zusammen und er meint das braucht man nicht, er macht es immer so.
    Was ist Aaton? Wir betonieren mit C20/25. Ist bestimmt nicht das selbe?!
    Danke noch für die schnelle Antwort.
    Gruß Angela

  3. aaton...

    ist ein "Markenname" für selbstverdichtender Beton - kostet einiges mehr als "normaler" Beton. Grundsätzlich -und das kann nicht unbedingt ein Maurermeister wissen- ist Betoneinbau - genau wie dessen Herstellung - eigentlich ein recht komplexes Thema. Man kann z. B. einen Beton auch "zu Tode rütteln", sprich dafür sorgen, dass keine konsistente Gemengelage mehr vorhanden ist und an der Oberfläche sich die ganzen Feinanteile versammeln. Ein geschickter Betonbauer sorgt mit gezieltem Rütteln dafür, dass z. B. der Beton homogen sich um die Bewehrung legt. Sicherlich ist gerade bei einem EFHA es möglich mit "stopfen" an den "bekannten" Stellen auch manuell zum Ziel zu kommen - jedoch bei 80-100qm (Annahme) ein recht mühsames Geschäft. Meine Empfehlung: da Ihrs selber machen wollt, leiht euch beim örtlichen Baugeschäft einen Rüttler + Umformer aus - dürfte nun als Halbtagespauschale auch nicht die Welt kosten und holt einen für 2-3 Stunden dazu, der sich damit auskennt.
    Gruß

  4. Aber Achim

    Du verlangst aber Recht wenig von Deinen Maurermeistern. Natürlich muss ein MM um die Komplexität von Betonarbeiten wissen. Vielleicht nicht soweit wie dieses im Ingenieurbau voraus zu setzen wäre, aber im Normalen Geschossbau muss er Betontechnologisch Fit sein.
    Wenn der nicht - wer sonst auf der Baustelle?
    Ich sehe das Problem hier aber anderswo. Und Zwar in der Unart, Aufbeton auf Teilefertige Decke nicht zu verdichten, sondern den Beton nur per Wasserzugabe an der Baustelle zu verlängern. Die geplante Homogenität des Werksstoff Beton und der Verbund mit der Bewehrung wird hierbei NICHT erreicht.
    Aber was sagte mal mein Lehrpolier zu mir (ich weiß immer noch nicht ob er mich damit meinte ;-) ) Meistens ist das Material intelligenter als der Verwender. Frei übersetzt - die Decke bleibt MEISTENS trotzdem oben.

  5. @Marc...

    leider habe ich schon andere (negative) Erfahrungen machen müssen und wenn ich die Aussage von Angela so lese, gehört dieser Maurermeister in die Abteilung "schon immer so gemacht und belehren braucht mich keiner" und er wundert sich insgeheim, warum er alle Jahre sich einen neuen Brötchengeber organisieren muss.
    Die von dir erwähnte Unart kommt bei mir in die Kategorie "Pfusch hoch drei" - nicht wegen speziell dieser Sache-sondern allgemein wird vor sich hergepfliemelt und hinterher beklagen sich die Bauherrn -zurecht- über die Mängel, weil alle pfuschen und schnell, schnell und billig, billig und keine S.. kümmert sich mehr um die Qualität oder sorgt gar dafür, dass bewährtes Wissen zum Einsatz kommt. Und wir BU´s können wegen dem Preisdruck keine gscheiten Bauhandwerker mehr beschäftigen, weil alle Kunden "Geiz ist Geil" brüllen - dann sollen Sie eben Ihren "billig-DVD-spieler-der-ein-jahr-hält" bekommen, nur dass ein EFHA eben nicht so hergestellt werden sollte....
    Aber was schreib ich, traurige Zeiten (selbstbemitleid...;-) )
    gruß

  6. Und das schlimme dabei ist

    Du hast Recht. Und trotzdem entlasse ich keinen Meister, Architekten oder Ing. aus seiner Pflicht, was er zu wissen hat. Sobald er etwas anpacht, hat er bekundet dass er was von der Materie versteht. Als öbuvA SV werde ich zwar immer wieder eines besseren belehrt - aber so läuft es ja nunmal nicht. Aber der Billichanbieter hat mal wieder den Auftrag.

  7. und das ganze

    wahrscheinlich auch noch bar Kralle.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort