BAU.DE - hier sind Sie:

Keller

Fußbodensanierung Keller

Hallo an alle Forenmitglieder :-).

Habe 2016 ein Haus gekauft, Baujahr 1960, voll unterkellert, Streifenfundamente. Der Keller ist überall gefließt und soll als Gästezimmer, Hobbyraum, Abstelleraum dienen. Es sind insgesamt 5 Räume die renoviert/saniert werden sollen (neue Fließen, Wände neu verputzen, Heizungen installieren, Elektrik erneuern)
Im laufe des Jahres hat sich im Heizungskeller die Wand verfärbt die durch eindringende Feuchtigkeit von Außen enstanden ist. Zudem habe ich generell bei längeren und starken Regen probleme mit feuchtigkeit am Fußboden gehabt -> nasse Fugen. Es stellte sich heraus das die Abfluss- und Regenrohre im Außenbereich alles andere als dicht waren. Also wurde 2017 der Keller von außen freigelegt mit Bitumendickbeschichtung abgedichtet und isoliert (Drainplatten 6cm), Drainage gelegt, alle Regen und Abflußrohre bis in den Keller rein erneurt, drei neue Fenster gesetzt...... also volles Programmm (der Sommer war perfekt dafür :D). Seit der Abdichtung habe ich, Stand heute, keine Probleme mehr mit feuchten Wänden und Böden im Keller.

Jetzt kommen wir zu meiner eigentlichen Fragestellung. Zwei Räumen waren früher ein Schwimmbad und ein Ruhebereich mit Dusche vor dem Becken. Die Räume habe ich komplett entkernt und unter anderem einen Pumpenschacht(1m tief) freigelegt, Duschwanne ausgestemmt und Leerrohre aus dem Boden gestemmt. Eine richtige Betonplatte wie heute hat der Boden in dem vorraum nicht . Aufbau des Bodens: Lehmboden, etwas Kies, ca 10cm Beton (teils sehr Poröß), 4 cm Estrich und Fließen (siehe Bilder). Den Estrich konnte ich zum Teil in ganzen Platten ablößen und im Wanbereich sind noch viele Stellen die sich hohl anhören. Ich nehme an das es im restlichen Keller den gleichen Aufbau hat.

Würde es reichen den Estrich zu entfernen, die Löcher mit Beton zu flicken, dann eine Abdichtung gegen Näße herzustellen (Bitumenbahnene, EPDM) neuer Estrich und Fließen drauf?

Welche Vorgehensweise könnt ihr mir empfehlen?

Gruß Lukas

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Lukas

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort