BAU.DE - hier sind Sie:

Keller

Aufgang vom Gewölbekeller entfeuchten

In unserem gekauften Ferienhaus ist ein Gewölbekeller vorhanden. Nun haben wir im Winter ein Problem. Das Haus ist im Winter nicht beheizt und somit der Gang, von dem aus eine Treppe in den Keller und eine ins Obergeschoß führt, kalt.Der Kellerabgang ist durch eine Abtrennung und Türe abgegrenzt. Nun kommt es in der kalten Jahreszeit dazu, dass sich an dieser Innenwand starke Feuchtigkeit mit Schimmel bildet.Im Keller ist ein kleines Fenster eingebaut. Wie kann man dieses Problem lösen.

Name:

  • Alfred
  1. günstige Entfeuchtung

    Die günstigste Entfeuchtung ist im Winter mit einer Querlüftung wenn die Außentemperatur geringer ist als die Temperatur im Keller. Wer im Sommer lüftet macht den Keller naß. Das Prinzip ist: kalte Luft strömt in den Keller und erwärmt sich und nimmt so mehr Feuchtigkeit auf. Warme Luft im Sommer kühlt ab und die Luftfeuchtigkeit geht Richtung Sättigung. Wichtig ist aber, den Nachschub an Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk zu unterbinden, also von außen das Mauerwerk abzudichten.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  2. Dämmen, dämmen, dämmen ....

    geht wahrscheinlich auch. Wenn alles warm ist, kann sich kein Schimmel bilden, jedenfalls nicht an den von Ihnen genannten Stellen, wenn Sie die dämmen.

    https://svb-reima3.business.site

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus Reinartz

  3. Mit Verlaub

    aber Dämmen bringt nur in Verbindung mit Beheizung etwas. Da das Tauwassert und die Schimmelpilzbildung anscheinend aber wohl im unbeheizten, weil unbenutzten Winterhalbjahr auftreten ist die richtige Lösung wohl eher Lüftung - oder Dämmung plus Mindestbeheizung


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort