BAU.DE - hier sind Sie:

Keller

Nasse Kellerwände, Rückstau defekt

Hilfe! In unserem 6 Jahre alten Haus sind alle Innenwände feucht. Die Nässe zieht sich von unten nach oben hoch, da der Rückstau defekt war und sich das Wasser bis oben angesammelt hat. Leider haben wir das zu spät bemerkt. Wie kriegen wir die Feuchtigkeit aus den Wänden bzw. vor allem der Bodenplatte? Der Keller ist ca. 88 qm groß, aufgeteilt in mehrere Räume. Jeder hat Fenster und Heizkörper. Muss da ein Fachteam ran oder müssen wir "nur" lüften und heizen im Wechsel? Haben die Heizung bereits auf volle Power laufen.
Danke Sonja

Name:

  • Sonja
  1. Sie sollten die Ursache beheben.

    Alles andere hilft Ihnen sicherlich nur vorrübergehend weiter.
    Holen Sie sich fachkundigen Rat ein, wie Sie die Ursache -den fehlenden Rückstauschutz- beseitigen.
    Erst dann sollten Sie die Trocknung in Angriff nehmen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Markus Reinartz
    ___________________________________
    PS. Unsere Beiträge hier in diesem Forum stellen lediglich unsere eigene Meinung und somit keine Beratung dar. Vielfach ist es so, dass ohne eine vorausgegangene Augenscheinseinnahme vor Ort am Objekt und ohne Sichtung der Bau- oder Planungsunterlagen nicht alle tatsächlichen Fakten und örtlich vorherrschenden Gegebenheiten präsent und bekannt sind, weswegen wir aus diesem Grund in dieser Hinsicht keinerlei Haftung und keinerlei Gewährleistung für die Korrektheit des hier von uns eingestellten Beitrages übernehmen können.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort