BAU.DE - hier sind Sie:

  • BAU.DE

  • Forum

  • Keller

  • 11665: Nachträglicher Bau einer Kelleraußentreppe in Keller aus WU-Beton

Keller

Nachträglicher Bau einer Kelleraußentreppe in Keller aus WU-Beton

Wir möchten nachträglich aus einem Lichtschacht einen Kellereingang mit Kelleraußentreppe bauen lassen. Der Keller ist aus WU-Beton. Zum Zeitpunkt des Baus war eine Grundwasserabsenkung nötig, allerdings ist der Grundwasserspiegel zur Zeit unterhalb der Bodenplatte.
1. Wie ist dieses technisch möglich?
2. Welche Kosten erwarten uns?
Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,
Karin G.

  1. Na ja...

    1) Es muss ebenfalls eine "Mini WW" an das Gebäude angebaut werden. Grundwasserabsenkung muss für den Notfall vorgehalten werden. Durch geeignete Bodenverbesserung ggf. Magerbetonsockel muss eine Setzung des neuen Baukörpers minimiert werden. Prophylaktisch sind auf jeden Fall Verpressschläuche im Fugenbereich einzubauen. Der Anschluss an die bestehende Wand hat am m. A. nach Besten mit außenliegendem Fugenband zu erfolgen -> aufwendig. Unbedingt gute Fachfirma dafür beauftragen, sonst ist der Wasserschaden vorprogrammiert.
    2) Kaum wirklich von hier aus abzuschätzen; Schnellschuss (die Kollegen bringen mich jetzt um): irgendwas zw. 5-15 TEUR
    Gruß

  2. Kelleraussentreppe nachträglich

    @Achim, um bringen wird dich sicher keiner.
    @Bauherr, wie tief ist denn der Lichtschacht, geht doch sicherlich nicht bis zur Sohle, oder?
    Dann nuss noch ein Stück Wand herrausgesägt werden, erhöht ebenfalls die Kosten.
    Kosten, schätze mal, dass die genannte Kostenuntergrenze des Kollegen deutlich übertroffen wird.

  3. "mmmh"

    da gibt´s nix besseres wie umlaufende Anflanschfugenbänder an den Altbau aufbringen und da drauf aufbauen ... die kosten "aber" ca. 75-100.-€/lfm ... "den" Rest hatten wir ja schon mal :-)
    wird der Kellerabgang überdacht? "oder" wie wird sonst künftiges Tagwasser abgeleitet?

  4. Nicht nur Sägearbeiten,

    An- und Abdichtarbeiten und die Erstellung der Mini weiße Wanne sind hier gefragt, sondern auch eine Nachträglich Frostschürze unter der vorhandenen Sohle im Bereich des Kellerabgangs + ca. 1,0 m in beiden Richtungen.
    Je nach Lage des Kellerabgangs, und zusätzlicher Kosten - Geländer, Bodenabfuhr, Wasserhaltung etc., wir der geschätzte Preis wohl tatsächlich eher überschritten.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort