BAU.DE - hier sind Sie:

Keller

Fugen im Fertigkeller spachteln

Mit was (Material) mache ich die Fugen zwischen den Fertigbauteilen in unserem Keller zu? Kann ich das als Nicht-Handwerker selbst tun?

Name:

  • Ralf
  1. "aha"

    den Keller hat man Ihnen gestellt ... woll wissend daß die Stossfugen nach dem Spachteln mit der Zeit wieder ausreissen hat man Sie dazu verdonnert das selbst in Eigenleistung zu erbringen (!) ... nette Variante ich würd drauf bestehn daß die ihr zeug hinsichtlich Gewährleistung selbst verfugen- bzw. verspachteln (!)

  2. z.B.

    wir machendas immer mit Hagalith FF mit einer handvoll Flexkleber mit eingemischt. Wenn der Keller vernünftig gebaut wurde, gibts auch keine nennenswerte Risse.
    Gruss Christian

    Name:

    • Herr Chr-503-Sto
  3. gibts auch keine nennenswerte Risse.

    Was für Risse gibt es denn dann? Doch wohl nicht zufällig bei den Plattenstößen?

  4. nur marginal

    Wenn, dann natürlich bei den Stossfugen, wo sonst. Wenn der Arbeitsraum schon verfüllt und vorschriftsmäßig verdichtet wurde und der Betonkern seine Endfestigkeit erreicht hat, ist bei uns bisher noch kein Riss aufgetreten( und wenn dann ca. 0,1 mm, ). Grössere Risse kenne ich nur wenn der Bauherr zu früh, also vor dem Verfüllen seine Samstagszeit genutzt hat um im Keller schon mal was tun. Und auch nur wenn Sollbruchstellen ausgebildet wurden. Bei der normalen Stoßabdichtung mit mineralischen Werkstoffen bzw. bituminös reisst gar nix mehr, weil eine Stossbewehrung in der Dreischichtwand liegt (bei Einsatz von Pentaflex entfällt diese.
    Gruss Christian

    Name:

    • Herr Chr-503-Sto

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort