BAU.DE - hier sind Sie:

Keller

Wasserschäden durch Kelleraußeneingang

Schönen Tag wünsche ich,
mich würde interessieren, wie sich so ein Kelleraußeneingang mit
Wasser verträgt. Ich habe vor ca, 1,5 Jahren gebaut. Nun ist mir aufgefallen, dass durch die Wand zum Kelleraußeneingang Wasser in meine innere Kellerwände zieht. Aussage meines Bauleiters ist hier, dass die Treppe (Material Estrich) bzw. die Stufen das Wasser aufgesaugen und somit an diesen Stellen drückendes Wasser entsteht, wo gegen der dicke "SCHWARZANSTRICH" nicht ausreichend ist.
Ich finde diese Aussage etwas dürftig, deshalb meine Frage, ist dieser Sachverhalt so möglich?
Nach meiner Ansicht müsste dann jeder Außeneingang nass (undicht) sein. Er gab mir den Rat, die Treppe zu fliesen um dem Wasser zu entgehen.
Bitte um Rat. Danke!

Name:

  • Marko
  1. Kellerniedergang, Dichtigkeitsprobleme

    Die Aussage Ihres Bauleiters ist absoluter Quatsch. Vermutlich ist die Dickbeschichtung unterhalb der Treppe oder beim Einbau der Treppe beschädigt. Es handelt sich eindeutig um einen Mangel!

  2. Fragen Sie doch einmal wer die Abdichtung unter der Türe hergestellt hat!

    Einer der häufigsten Fehler ist, dass die Abdichtung nicht oder nicht richtig hergestellt wird.
    Seit wann ist ein Fliesenbelag einschl. Fugen dicht?
    Das geht sicher schief!
    Aber Ihre Vermutung ist schon richtig, viele dieser Keller-Türanschlüße sind undicht.
    Leider merken dies die meisten Bauherrn erst nach Jahren.
    Und dann kommen die Ausreden von Überschwemmungen; Wärmebrücken; falsches Lüften usw., eben so lange bis die Gewährleistung vorbei ist.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort