Kamin und Kachelofen

Nunnauuni Specksteinöfen

Hallo.
Ich habe vor mir einen Nunnauuni Specksteinofen zu KAufen.
Nun war ich in einem Nunnauuni FAchgeschäft, um mich schlau zu machen. Ich habe nämlich im Internet bei einem Shop Anbieter genau das von mir gesuchte Modell um ca. 900 Euro billiger gesehen.
Auf die Frage: Warum ein anderer den Ofen um soviel billiger anbieten kann, sagte man mirfolgendes:
Es gibt im Internet Anbieter dieser Öfen, die zwar aus Finnland kommen und auch Original Nunnauuni Öfen sind. Diese billigeren Öfen haben wahrscheinlich kein Typenschild des Herstellers und keine Original Garantieerklärung des Herstellers.
Mein Schornsteinfeger machte mich aber darauf aufmerksam, daß er unbedingt das Typenschild haben will.
Ich habe nun ein paar mal diesen Shop angeschrieben und um eine klärende Aussage dazu gebeten. Ich bekomme allerdings keine Antwort mehr!
Wer kann mir sagen ob man für einen Nunnauuni Specksteinofen ein Typenschild des Herstellers braucht oder nicht? Kann der Schornsteinfeger dieses verlangen? Vielen Dank

Name:

  • Dornberger
  1. Nunnauuni Specksteinöfen

    BILLIGER?
    Die Specksteinöfen von Nunnauuni werden erst vor Ort, ähnlich wie ein Kachelofen, Stein auf Stein gesetzt. Diese Steine sind zwar alle Nummeriert, und ein Aufbauplan ist dabei. Jedoch ohne entsprechendes Fachwissen kann man die Specksteinöfen nicht aufbauen. Auch ich als Kachelofenbauer musste mir dieses spezielle Fachwissen vermitteln lassen.
    Normal werden die Nunnauuni Specksteinöfen inkl. Aufbau von den jeweiligen Händlern angeboten. (Außer im Internet) Bei einem nicht fachgerechten Aufbau wird der Hersteller jegliche Gewährleistung ablehnen.
    Außerdem bieten die meisten Händler auch einige Serviceleistungen an, die übers Internet nicht zu erbringen sind. Z.B.: Vor Ort Besichtigung, Überprüfung der Anschlussmöglichkeiten, Ausführliche Übergabe mit Einweisung in die Bedienung.
    Jetzt können Sie selber entscheiden ob es billiger im Internet-Shop ist, oder günstiger beim Fachhändler um die Ecke.
    Schöne Grüße von
    Hans Semmelmann

  2. Geiz ist geil? oder Qualität und Vor Ort Service?

    Logisch kann ein Internet-Händler den Ofen billiger abgeben. Warum? Weil der warscheinlich kostenmäßig nur seinen Internetanschluss hat und ansonsten von tuten und blasen keine Ahnung hat, deshalb verkauft er die ja auch über das Internet.
    Der Händler vor Ort muss mind. den Listenpreis verlangen wenn er seine Ladenmiete, Versicherungen, Strom, Autoleasing und sein Gehalt davon bestreiten will. Dafür kalkuliert er mit ein das es eine Vorab-Besichtigung macht, das er bei Problemen im Nachhinein auch noch mal vorbei kommt und bei Fragen immer verfügbar ist.
    Ein guter Handwerker kostet auserdem immer ein paar Euro wenn er von seinem Gewerk etwas versteht und schon Jahrelange Erfahrungen mit dem Aufbau dieser Speckstein-"Monster" mitbringt. Dafür stimmt dann das Ergebnis!!
    Leider höre ich immer wieder von schwer entäuschten Internet-Käufern die entweder völlig unzufrieden mit dem gekauften sind oder die Montage sehr unklüglich verlaufen ist. Was nützt die Ersparniss wenn es im Nachhinein nur Ärger gibt?

  3. Glück gehabt,

    daß der Händler ein höflicher Mensch war, solche 'Kunden' könnte man auch ignorieren (Beratung Händler, Kauf Internet).
    Meine Laienkenntnisse: Typschild=Herstellerbestätigung=>allgemeine Zulassung laut Liste des Schorni (der kann übrigens fast alles verlangen, u.a. auch um zuverlässigen Aufbau durch einen vertrauenswürdigen Betrieb sicherzustellen). Er kann natürlich auch eine Einzelabnahme machen...
    Einer der beliebten Vergleiche: Supergünstiger Auto-Reimport aus Osteuropa, nur leider keine Papiere, braucht man die eigentlich?
    @P.P. Alles richtig, nützt aber wenig oder rennt offene Türen ein. Vielleicht sollte man die Beratungszeit (mit Stoppuhr)berechnen und bei Kauf auf den Preis anrechnen, aber das versteht dann ja auch keiner.
    Gruß
    Volker

    Name:

    • Petra und Volker Leue-Bahns
  4. Glück gehabt,

    daß der Händler ein höflicher Mensch war, solche 'Kunden' könnte man auch ignorieren (Beratung Händler, Kauf Internet).
    Meine Laienkenntnisse: Typschild=Herstellerbestätigung=>allgemeine Zulassung laut Liste des Schorni (der kann übrigens fast alles verlangen, u.a. auch um zuverlässigen Aufbau durch einen vertrauenswürdigen Betrieb sicherzustellen). Er kann natürlich auch eine Einzelabnahme machen...
    Einer der beliebten Vergleiche: Supergünstiger Auto-Reimport aus Osteuropa, nur leider keine Papiere, braucht man die eigentlich?
    @P.P. Alles richtig, nützt aber wenig oder rennt offene Türen ein. Vielleicht sollte man die Beratungszeit (mit Stoppuhr)berechnen und bei Kauf auf den Preis anrechnen, aber das versteht dann ja auch keiner.
    Gruß
    Volker

    Name:

    • Petra und Volker Leue-Bahns

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort