BAU.DE - hier sind Sie:

Innenwände

Anschluss Wand an Wand und Wand an Dachschräge

Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage wäre wie der Anschluss Trockenbauwand an Trockenbauwand und Trockenbauwand an Dachschräge richtig gespachtelt wird. Mal liest man mit Fugentrennband (z.B. Knauf Trennfix) für eine Trennung und damit einen definierten "Riß" wie in Bild 1 oder mit einem Fugendeckstreifen (z.B. Kurt von Knauf) für eine bessere Fugenfestigkeit wie in Bild 2 ?
Vielen Dank!
Gruß

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Arne
  1. wie haste dich denn nun entschieden?

    TBA-Wand/TB-Wand - würde ich ohne Trennfuge ausführen

    TB-Wand/Dachschräge würde ich mit Trennband ausführen, da hier aufgrund der Dachstuhlbewegungen im ersten Jahr ohnehin bewegungen zu erwarten sind und die Fugen nach 1-2 Jahren sowieso malermäßig nachgearbeitet werden müssen mit (späteres Verfugen mit Acryl)

  2. endgültige Ausführung

    Hallo, ich habe die TBA-Wand an TB-Wand ohne Trennband, TB-Wand an Dachschräge mit Trennband und Dachschräge an Drempel und Dachschräge an Decke mit Bewegungsfugenprofil Magic Corner von Protektor ausgeführt.Ich habe nur noch eine TB- Wand an die TB-Decke zu machen. Auch hier werde ich mit Trennband machen. Das Haus steht schon seit 14 Jahren, so dass sich im Dachstuhl nicht mehr so viel setzt. Ich hoffe soweit alles richtig gemacht zu haben. Vielen Dank. Gruß Arne

    Anhang:

    Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort