BAU.DE - hier sind Sie:

Holzbau

Risse in Carport-Pfosten...

Hallo zusammen.
Im Januar wurde mein Carport geliefert und vom Vertragspartner qualifiziert montiert. Er besteht aus kesseldruckimprägniertem Kiefernholz. Nach nun grade einmal 5 Monaten haben alle Pfosten (14 cm x 14 cm) extreme Risse bekommen, vermutlich weil das Holz bei Lieferung nicht durchgetrocknet war. Dir Risse sind bis zu 6 mm breit und verlaufen von oben nach unten, teilweise bis zu 5 Risse nebeneinander. Von Thema Statik abgesehen sieht das ganze absolut schäbig aus.
Muß ich das hinnehmen oder kann ich neue Pfosten fordern?
(Ich wohne in Bornheim, NRW).

Name:

  • M. Lenz
  1. Ihre Sorge ist nachvollziehbar ...

    ... Vermutlich haben Sie ein Vollholz eingekauft, nicht im Kern aufgeschnitten. Selbst im Kern aufgeschnitten müssen Sie damit rechnen, dass Sie Schwundrisse bekommen. Kesseldruckimpräniert bedeutet, dass unter hohem Druck ein wassergelöstes Holzschutzmittel in das Holz eingebracht wird. Im Klartext, das Holz wird damit völlig durchnässt. Erst beim Zwischenhändler und letztlich in Ihrem Garten trocknet das Holz runter. Dabei schwindet das Holz, entwickelt innere Spannungen und reist auf. Ihr Carport muss kostengünstig gewesen sein; an einem Konstruktions-Vollholz hätten Sie heute noch Ihre Freude.
    Mit freundlicher Begrüßung
    Heumüller

  2. Nichts desto trotz statisch wird er halten und

    nicht zusammenklappen, kein anderer Baustoff verzeiht soviel wie Holz. Glauben Sie mir, ich habe schon einige Risse gesehen.
    Heute mal wieder eine gannnzzzz grandiose Holzbalkendecke mit fachmännisch gewechseltem Treppenauge (ohne verzapen, nur gespaxt!!!) usw usf.....


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort