Wasser vom Hang "abfangen"
BAU-Forum: Hochwasser

Wasser vom Hang "abfangen"

Guten Morgen,
letzte Woche beim ersten großen Regen lief durch die Dichtungen der Kellerfenster das Wasser in unseren Neubau (frisch bezogen und dann das!).
Wie ich mir das jetzt so zusammengelesen habe, hat der Bauunternehmer weder der Hanglage noch der Bodenqualität Rechnung getragen.
Der Hang (Rückseite Haus) endet ca. 10 cm unterhalb Unterkante der Fenster. Die Dränung wurde mit der lehmigen Erde zugeschüttet. Ergebnis: Wasser konnte nicht schnell genug einsickern, staute sich vor den Fenstern an der tiefsten Stelle und lief dann in den Keller.
Meine Abhilfe in Eigenleistung (Bauunternehmer war da, fühlte sich aber nicht betroffen  -  und bis ich den Kampf gewinne, läuft mir noch 100-fach Wasser in den Keller):
Bis zur Dränung runtergebuddelt (Geotextil). Dann mit Kies den 60 cm breiten Graben bis zur Oberfläche verfüllt.
Dahinter habe ich dann mit HangflorMini (Pflanzringe) 40 cm aufgebaut und zum Hang hin mit Erde aufgefüllt, um ein kleines Gegengefälle zu erzeugen (also quasi den Hang abgebremst).
Jetzt möchte ich noch eine Regenrinne (wie man sie für Garageneinfahrten nutzt  -  die mit dem Gitter) anbringen, um das vom Hang kommende Wasser direkt in die Kanalisation (Anschluss Regenwasser) abzuleiten.
Macht diese laienhafte "Konstruktion" Sinn oder kann mir jemand weitere Tipps geben.
Danke
Dirk
  • Name:
  • DirkThomas

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen, Bilder etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten sollte der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden - wenn er sein Kennwort vergessen hat, kann er auch wiki oder schnell verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder schnell oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.

  

Diese Website benutzt Cookies und Werbung. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Nutzung zu. => Zur Datenschutzseite

OK