BAU.DE - hier sind Sie:

Heizung / Warmwasser

Kann man beim Thermostat eine beliebige Marke wählen?

Hallo,

Wir haben 2016 eine neue modulierende 20 KWA-Brennwert-Gasheizung von Vaillant einbauen lassen. Sie wird gesteuert von einem Vaillant-Thermostat mit Aussentemperaturfühlung, den wir von Anfang an benutzerUNfreundlich fanden weil er umständlich zu programmieren ist. Der Installateur meinte aber, dass die Heizung mit einem Thermostat einer anderen Marke nicht funktionieren würde.

Jetzt, nach 3,5 Jahren, lässt sich die Temperatur nicht mehr genau einstellen. Da wir mit dem ursprünglichen Installateur aus verschiedenen Gründen nicht mehr zufrieden sind, haben wir den Kundendienst von Vaillant gerufen, der für 129 € nach 5 Minuten diagnostizierte: Pech gehabt, Montagsmodell erwischt, Thermostat muss ersetzt werden. Der gleiche koste ca. 200 €, aber als ich nachbohrte, hiess es, dass wir durchaus auch einen Thermostat einer anderen Marke besorgen und von einem zugelassenen Installateur einbauen lassen könnten und die Steuerung damit auch gut funktionieren müsste.

Nun sind wir verunsichert, da es gegenteilige Meinungen gibt, und wollten fragen, ob die Heizung tatsächlich zuverlässig auch mit einem Thermostat einer anderen Marke gesteuert werden kann?

Vielen Dank

Name:

  • Gerhard
  1. Thermostat oder Regler?

    Wahrscheinlich ist es ein Regler der in ein programmierbares System passen muß sowie einem passenden Fühlerelement. Damit entfällt jegliches Fremdfabrikat und der Einbau durch Bastler. Besser ist es mit Originalteilen zu arbeiten und das durch den Kundendienst einbauen zu lassen. Es hat auch etwas mit Gewährleistung zu tun. Die Heizung hat eine Zulassung als Gesamtanlage mit Originalteilen.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  2. Hilflos bei geplanter Obsoleszenz?

    Vielen Dank für die Hilfe! Aber wenn der neue Regler dann wieder nach 3,5 Jahren unbrauchbar sein sollte, können wir dann wieder nichts machen, ausser erneut für teures Geld einen neuen einbauen lassen?

    Wir haben den Regler (Calor Matic VSC 470) ganz normal benutzt (Wochenprogramm einstellen und in den Schulferien ein Ferienprogramm), aber jetzt lässt sich mit dem Drehknopf die Temperatur nicht mehr einstellen, sondern macht wilde Sprünge. Der Drehknopf hat etwas Spiel und wirkt im Gegensatz zum restlichen Regler wie ein billiges Plastikteil. Dabei hatten wir gedacht, dass der Name Vaillant für gute Qualität steht. Ist das geplante Obsoleszenz, und ist man dem hilflos ausgeliefert?

    Bei der alten Heizung von 1994, die 2016 ersetzt wurde, war ein Honeywell-Regler dabei, der nach 22 Jahren immer noch einwandfrei funktionierte und zudem benutzerfreundlicher war, weil er weniger, aber die wesentlichen Optionen hatte.

    Name:

    • Gerhard König
  3. Welches ist es denn?

    Hallo,

    welches Thermostat ist denn verbaut?

    Wenn es nur um den Raumthermostat geht, kann man diesen auch selbst mit einem gebrauchten Modell ersetzen (außer der gleichen Belegung der Anschlüsse ist da nichts weiter zu beachten)

    Was soll an dem Thermostat defekt sein?

    Welche Einstellung war denn Ihrer Meinung nach "benutzerunfreundlich"?

    Bisher fand ich da Vaillant relativ simpel und falls man in die Fachhandwerkerebene wollte um Details weiter einzustellen, fand man da eben den Rest an Einstellmöglichkeiten.

  4. Thermostat einer beliebige Marke

    Ich denke, hier gehend die Begriffe etwas durcheinander.

    Zur Klärung wäre ein Foto sinnvoll.

    Es gibt Fühler, die aus einem NTC-Widerstand bestehen. Es gibt Stellglieder mit Motor die von dem Regler angesteuert werden oder sich auch selbst das Signal beschaffen.

    All das wird von Laien gerne als Regler, Thermostat und ähnliches bezeichnet.

    Aber wenn der Mann von Vailand ein Fremdfabrikat für möglich hält, wird es auch so sein.

    DA es sich vermutlich um eine Gasheizung handelt, ist ein zugelassener Installateur sinnvoll aber es muß mit der Reparatur ja nichts unterschrieben werden.

    M. a. Worten: Jeder mit den Fähigkeiten könnte es machen.

    "aber jetzt lässt sich mit dem Drehknopf die Temperatur nicht mehr einstellen, sondern macht wilde Sprünge. Der Drehknopf hat etwas Spiel und wirkt im Gegensatz zum restlichen Regler wie ein billiges Plastikteil. Dabei hatten wir gedacht, dass der Name Vaillant für gute Qualität steht."

    Es könnte sein, daß es sich um ein Potentiometer handelt. Beim Radio verursachte ein solches Teil früher entsprechende Knackgeräusche.

    Wer damals ein solches Potentiometer austauschen konnte, sollte es heute bei der Heizung auch noch können. Bauuteilpreis wäre dann bei 1 bis 2 € plus Montage.

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  5. Danke für die Antworten! Also

    beschreibe ich mal die Probleme genauer. Unser Thermostat/Regler Vaillant CalorMatic 470 C (entspricht dem Nachfolger https://www.vaillant...c-450-450f-2119.html ) mit Aussentemperaturfühler steuert vom Wohnzimmer aus modulierend die Gasheizung Vaillant AuroCompact VSC 206 (20 KWA) im Obergeschoss. Wir sind aus mehreren Gründen unzufrieden mit dem Thermostat/Regler:

    • Im Vergleich zu unserem früheren Honeywell-Thermostat ist beim Vaillant das Programmieren viel umständlicher. Hier der Kürze halber nur drei Beispiele:

    o Man kann nicht auf manuellen Betrieb umstellen und für die Abwesenheit im Urlaub einfach die Temperatur niedriger stellen, sondern muss umständlich den Zeitraum eingeben und alle Tage einzeln programmieren.
    o Danach kann man einzelne Tage nicht mehr umprogrammieren, sondern muss den ganzen Zeitraum neu programmieren.
    o Im Ferienmodus sind die Aussentemperatur und die Uhrzeit nicht mehr ablesbar, sondern von einem dicken Balken mit der Inschrift “Ferienmodus” verdeckt.
    o usw …

    • Während der frühere Honeywell-Thermostat nach 15 Jahren immer noch gut funktionierte, ist der Vaillant nun nach vier Jahren kaputt und laut Vaillant-Kundendienst irreparabel. Mit dem Drehrad kann man die gewünschten Funktionen nicht mehr einstellen, sondern es werden beliebige, nicht gewünschte Temperaturen und Zeiten eingestellt.
    • Der Kundendienst hatte 10 km Anfahrt, und kam nach 2 Minuten zu der Diagnose “Gerät irreparabel” und kassierte dafür 129 €. Beim Einbau eines neuen Thermostats würden dann zwar nur noch die Materialkosten anfallen, die der Techniker aber nicht beziffern konnte (oder wollte!), so dass wir sie selbst mühsam telefonisch erfragen mussten.
    • Der Technische Dienst von Vaillant meinte am Telefon, dass mit einem Honeywell-Thermostat die Heizung zwar funktionieren würde, aber ohne Modulation und Aussenfühler, was einen Verlust an Komfort und Energie-Mehrverbrauch bedeuten würde. Den Mehrverbrauch beziffern wollte er aber nicht, und den Komfortverlust konnte er uns auch nicht verständlich machen.

    Daher unsere ZWEI BITTEN AN SIE:

    • Könnten Sie bitte grob schätzen, wie viel % mehr Gas wir verbrauchen würden, wenn die 20kW-Vaillant-Gasheizung mit einem Honeywell-Thermostat nicht mehr modulieren würde? Wir haben ein passabel gedämmtes Einfamilienhaus, das auf 19 - 20° beheizt wird, mit einer jährlichen Gasrechnung von 800 €, wovon die Hälfte Grundgebührkosten und Abgaben sind.
    • Könnten Sie bitte erläutern, welcher Komfortverlust bei der Vaillant-Heizung mit einem Honeywell-Thermostat entstehen würde?

    Vielen Dank im Voraus!

    Name:

    • Gerhard König
  6. Komfortverlust

    Man könnte die Auswirkung der Nichtmodulation probieren, wenn man den Kessel mit einer konstanten Temperatur fährt, wie es früher üblich war. Nur auf einem Prüfstand werden sich meßbar unterschiedliche Verbrauchswerte ergeben.

    Ich vermute, daß es in der Wohnung nicht feststellbar ist und sich auch in der jährlichen Gasrechnung nicht bemerkbar macht.

    Bei einer guten Dämmung und Brennstoffkosten von 400 €/a wäre ein etwas kleinerer Kessel sowieso ausreichend gewesen. Die Heizungsbauer haben früher wesentlich zu große Kessel eingebaut und bauen heute immer noch geringfügig zu große Kessel ein.

    Aber die billigste Reparatur ist vermutlich der Austausch des defekten Potentiometers durch einen "Rundfunk und Fernsehschlosser". Zumindest vermute ich diesen Fehler aus der Beschreibung.

    Name:

    • Pauline Neugebauer

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort