Heizung / Warmwasser

Warmwasserzirkulation

Hallo und guten Abend,

nun habe ich viel gelesen über die Warmawasserzirkulation und dennoch ist es mir nicht ganz klar und es bleibt eine Frage offen.

Wir haben im vergangenem Jahr neu gebaut. Hier wurde eine Warmwasserzirkulation eingebaut. Unser Badezimmer ist die entlegenste Wasserstelle, ca. 14 Meter von der Warmwasseraufbereitungsstelle entfernt. Wenn wir den Wasserhahn ganz aufdrehen dauert es ca. 10 sec. bis warmes Wasser kommt.

Ist das richtig oder von uns zu einfach gedach? Vor ein paar Tage habe ich in einem Gästehaus (3 Etage) 35 Zimmer übernachtet und dort konnte man sich die Hände nach 2 sec. schon verbrennen.

Vielen Dank für eine Rückmeldung und alles Gute.

Name:

  • Radilo
  1. Kommt drauf an

    Sie haben mestechnisch schon überprüft, dass die Zirkulation auch wirklich funktioniert (Vergleich Vorlauf-/Rücklauftemperatur)?

    Wie weit ist denn die Entfernung von der Zirkulationsleitung bis zur problematischen Mischbatterie? Die Zirkulation findet natürlich nur in der Zirkulationsleitung statt und der Abzweig bis zum Wasserhahn kühlt aus. Dann muss bei Entnahme erstmal das kalte Wasser aus der Abzweigleitung ablaufen bis das warme Wasser aus der Zirkulationsleitung nachkommt.

  2. Entfernung von der Zikulationsleitung

    Das mit der mestechnischen Überprüfung ist lt. der Einbaufirma okay.

    Die Entfernung von der Zirkulationsleitung zur problematischen Mischbatterie ist ca. 2 Meter.

    Alles Gute.

    Radilo

  3. Das mit der mestechnischen Überprüfung ist lt. der Einbaufirma okay.

    Na das sollten Sie dann wohl mal selbst nachkontrollieren!

  4. Mestechnische Überprüfung

    Hallo Herr Tilgner, vielen Dank für Ihre schnelle Antworten. Selbst nachkontrollieren ist sicherlich immer gut, nur wie kann ich das machen, da ich kein Fachmann bin. Könnten Sie mir dazu einen Tipp oder eine Hilfestellung geben. Dann werde ich das auf jeden Fall machen. Radilo

  5. Warmwasserzirkulation

    Ich würde die Temperatur an der warmen Seite der WW-Leitung am Kessel bzw. am WW-Speicher messen und mit der Temperatur der Zirkulationsleitung an der Stelle vergleichen wo das Wasser wieder in den Speicher zurückkommt. Bei weniger als 10 °C Temperaturunterschied würde ich mir keine Gedanken machen. Erwarten würde ich allerdings ca. 5 °C Temperaturunterschied.
    .

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  6. Prüfung der Leitungen

    Vielen dank Frau Neugebauer für den Tipp. Kann es sein, das der Ausgang aus dem Speicher eine Temperatur von 35°C und er Eingang (also das Wasser was zurück kommt) 34 °C hat. Was mir aufgefallen war ist, dass das Rohr wo das Wasser aus dem Speicher kommt eine kleineren Durchmesser hat als das Rohr in dem das Wasser wieder zurück in den Speicher läuft. Oder habe ich hier völlig falsch gemessen und geschaut?
    Danke und alles Gute. Radilo

  7. Prüfung der Leitungen

    Hier stimmt etwas nicht mit den Leitungen. Die Zirkulationsleitung, die das Wasser zurückführt ist die kleinste. Sie wird unten in den Kessel/Speicher angeschlossen. Oben ist das warme Wasser und dort wird der Vorlauf der normalen WW-Leitung angeschlossen.

    Nach DINA 19200 muß bei voll geöffnetem Hahn nach 30 s eine WW-Temperatur von 55 °C gemessen werden.

    Bei einem Comfort-BAd werden entsprechend VDI 6003 nach 7 s 42 °C gefordert.

    Auch die Pumpen für diese Zirkulation sind für diesen kleinen Durchmesser vorbereitet und werden dort eingebaut.

    Heute haben diese Pumpen eine Steuerung, die nachts die Zirkulation abschaltet.

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  8. Hallo Frau Neugebauer, vielen Dank für Ihre ...

    ... Hallo Frau Neugebauer, vielen Dank für Ihre Antwort. Nun habe ich versucht durch das Wirrwar durchzufinden. Beiliegend ein paar Bilder mit einer hoffentlich richtigen Beschreibung. Inzwischen habe ich an der Mischbatterie das Wasser lauen lassen bis es 40°C hatte. Es hat 120 sec. gedauert. Ist hier alles richtig oder welche gezielten Fragen sollte ich dem Handwerker stellen?
    Vielleicht noch zur Info, wir haben eine Wärmpumpe (Erdwärme) mit einem Vorratsspeicehr mit 500 Liter. Die Leitungen der Zirkulation laufen in bzw. aus dem Speicher. Vielen Dank für die Unterstützung. Beste Grüße
    Radilo

    Anhang:

    Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.
  9. Prüfung der Leitungen

    Guten Morgen,

    aus den Bildern kann ich eigentlich nichts erkennen. Ich denke man sollte sich jede Leitung vom Handwerker zunächst erklären lassen und möglichst bald beschriften.

    Die 120 s sind zu lang. Es könnte auch sein, daß der WW-Vorlauf ein sehr großer Querschnitt ist. Im EFHA und ZFHA sollten 18 mm, selbst für eine Badewanne, völlig ausreichend sein. Dieses Wasser in der Vorlaufleitung muß, wenn keine Zirkulation vorliegt, zunächst abfließen bis WW kommen kann. Diese Menge kann man mit einem Eimer feststellen und mit dem Rohrvolumen vergleichen.

    Es ist auch die Frage, ob sich die Zirkulationspumpe wirklich dreht?
    In einem MFH hatte sie sich vermutlich seit Jahren nicht gedreht. Keiner hatte es bemerkt.

    Wenn die Pumpe dicht am Speicher ist, kann sie sich vom Speicher her erwärmen. Sie sollte aber das abgekühlte Wasser, das fast so warm wie der Vorlauf ist, vom Verbraucher in den Speicher befördern.

    Mit dieser Überlegung sollte man die Temperatur der Rohrleitung messen.
    .

    Name:

    • Pauline Neugebauer

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort