BAU.DE - hier sind Sie:

Heizung / Warmwasser

Kachelofen und Nachrüstregister, Abgasmessung

Hallo,
Mein Kachelofeneinsatz hat 11Kw, die Nachheizfläche wurde mit 3Kw angegeben, wenn ich ein Aufsatzwasserregister mit 7Kw nachrüste muss dann die jährliche Abgasmessung durchgeführt werden?
MfG
Karin

Name:

  • Karin
  1. Kachelofen und Nachrüstregister

    Nein, der Schornsteinfeger müsste den Kachelofen still legen.
    Begründung: Das Aufsatzregister und der Kachelofeneinsatz brauchen eine "gemeinsame" bauaufsichtliche Zulassung (TÜV Prüfung gilt nicht). Da dies mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht vorhanden ist, hat der Kachelofen keine Zulassung mehr.
    Praxis: Kachelofenheizeinsatz mit Nachheizflache = 11 KWA. Davon für die Nachheizfläche 3 kW.
    Das Aufsatzwasserregister wird auf dem Kachelofenheizeinsatz gesetzt, und funktioniert ähnlich wie die Nachheizfläche. Also hat das Aufsatzwasserregister sprich Nachheizfläche max 3 kW Leistung.
    Schöne Grüße aus W

  2. Nachrüstregister

    Hallo,
    soweit ich mich informiert habe ist das Nachrüstregister zulässig.
    Mich interessiert ob die KWA Werte der einzelnen Komponenten zusammen zählen und eine jährliche Abgasmessung notwendig ist.
    Kachelofeneinsatz 11Kw (Brunner), Nachheizfläche Keramische Züge 3Kw, Thermax von Stahbau Mayr 7 Kw mit Moritzklappe zuschaltbar.
    MfG
    Karin


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort