BAU.DE - hier sind Sie:

Heizleisten / Sockelheizleisten

Preisgünstige Sockelleistenheizkörper zum Selbstbau- gibt es die?

Eigenbedarf:
Ich mu8 im Zuge einer Sanierung eine Giebelmauer errichten. Ich habe mich für 38 cm Porotherm Planziegel Nut Feder (einen Hochlochziegel, u(k)= 0.34 ...) entschieden. Er ist im Baumarkt kostenneutral erhältlich. Gestern habe ich nun vom .......- Thermofuß gelesen, das sind Porenbetonsteine unter den Planziegeln. Als Vorteile dieser ersten Reihe Porenbetonziegelsteine sind u.a. genannt: Kein Wärmeverlust im Fußbodenbereich des EGA, Keine Kältebrücke zum Kellergeschoß, kein Schimmelbefall.
In meinem Fall habe ich zwar kein Kellergeschoß, dafür einen noch einzufassenden Bach unter der Mauer. Die erste Ziegelreihe, sozusagen die Fußreihe wäre der Thermofuß, darauf werden die Planziegel gemauert, so versetzt und vermörtelt, dass die vordere Hochlochreihe durchgehend frei bleibt und ich ein Heizungsrohr oder -leiste in den Freiraum vor den Thermofuß unter die Planziegel einfügen kann. In der erste Hochlochreihe soll dann warme Luft aufsteigen können, sie würde die Mauer temperieren und als Wandstrahlheizung Energie sparen helfen. Es gibt so etwas ähnliches zu kaufen, nur um Vieles teurer- deshalb möchte ich es lieber selber bauen. Von besonderer Wichtigkeit wäre ein kostengünstiges Heizungsrohr, Heizkörper o. ä., wenn man einmal auf mit Lamellen verlötete Rohre greifen muß wird es gleich um etliches teurer, es seidenn man lötet sie sich selbst. Vielleicht hat das schon mal jemand durchgezogen und besitzt Erfahrungswerte die er mir mitteilen kann? Wer verkauft lötbare Lamellen?

  1. Hier mal ein Link

    und das bei Ihnen nennt sich dann z.B. Hypokaustenheizung. Hatte wohl schon die Römer. Gibts z.B. bei http://www.paradigma.de. Aber leider nicht ganz umsonst. NAchfolgend noch ein Link der für Sie evtl. Interessant sein könnte. Leider gabs den Deutschen Link nicht mehr. Einfach mal nach Fintube suchen. Die Stellen wohl solche Rohre her.

  2. preisgünstige Heizleisten

    Hallo,
    Wir stellen Heizleisten in Voll-Kupferausführung her. Ein Verkauf der Lamellen ist möglich, dazu machen wir Ihnen gerne ein Angebot. Die Lamellen haben einen gestanzten Kragen von 5 mm, Lamellen Größe 70 x 40 mm. Die Lamellen werden auf ein Kupferrohr DN15 aufgezogen und weich gelötet. Dazu wird eine spezielle Lötpaste verwendnet, die nicht korresiv ist und nach dem Löten nicht entfernt werden muss.
    Weitere Infos auf unserer Homepage.
    Mfg. Walter Höfer


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort