Fußbodenheizungen / Wandheizungen

Fußbodenheizung / Heizkreis

Guten Abend,

vor 14 Monaten wurde in unerser neugebautes Hause in Niedersachsen oberhalb Bremen eine Fußbodenheizung eingebaut. Ostern 2019 haben wir das Haus bezogen. Die Küche und der Wohnbereich sind offen.

Neben der Küche befindet sich der Heizungs- bzw. Abstellraum. Jetzt haben wir bemerkt, dass hier für die Küche und HWR nur ein Heizkreislauf eingebaut wurde. Das Termostat wurde im HWR eingebaut. Nun lassen sich die beiden Räume nicht unterschiedlich beheizen. Ist die Verlegung so korrekt und falls nicht welche Möglichkeit gibt es jetzt noch dieses zu korregiere?
Sofern es nicht korrekt ist, wer ist dann für die Korrektur verantworlich.

Vielen Dank.

Name:

  • Radilo
  1. Möglichkeiten

    Es wäre möglich, das Thermostat in die Küche zu verlegen und/oder einen Heizkörper nachzurüsten falls der Hauptkreis zur Verfügung steht. Ansonsten fragen Sie den Berater, der ihnen das aufgeschwatzt hat.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  2. Fußbodenheizung / Heizkreis

    Bei einer FBHA werden möglichst gleichlange Heizschläuche im Bereich von 60 m verlegt. Damit kann man einen Raum mit ca. 12 bis 16 m² beheizen. Ist der Raum größer, verlegt man zwei Rohrleitungen parallel.

    Notwendig ist das, weil ein kleiner Heizkreis mit kurzer Rohrlänge, dem Heizwasser wenig Widerstand bieten würde und das Heizwasser vorwiegend durch den kurzen Kreis laufen würde.

    Natürlich kann man das theoretisch mit Ventilen ausgleichen.Es ist aber wesentlich einfacher, wenn die Längen aufeinander abgestimmt sind. Es bleibt auch dann noch genügend Einstellarbeit für die Ventile.

    Einen Raum wärmer oder kühler mit einer FBH einzustellen, möglichst auch noch recht schnell, ist Wunschdenken.

    Ein einzelner Heizkreis muß etwa 1000 kg Estrichmörtel und Fliesen erwärmen bis die Raumtemperatur der Erwärmung folgt.

    Das dauert und daran ist wenig zu ändern. Ein Thermostat, wie er inzwischen an Heizkörpern vorzusehen ist, macht bei einer FBH wenig Sinn.

    Unter diesen Bedingungen spielt es keine große Rolle, wo so ein Einstellelement sitzt. Letztlich kann man zentral die Temperatur einstellen und hat das Ergebnis am nächsten Tag.

    Die Einstellelemente an den einzelnen Kreisen stellen letztlich nur die Wärme untereinander ein und sollten, einmal eingestellt, nicht mehr verändert werden.

    .

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  3. liebe Frau Neugebauer...

    was soll uns bzw. dem Fragesteller Ihre lange Antwort sagen?

    Ich kann nur hoffen, dass sie keine Raumheizungen planen/ projektieren.

    Da ist der Boden im Flur dann zwangsläufig gleich warm wie im Bad?!

    Es geht auch nicht drum, wie schnell oder träge sich ein Heizkreis regelt- er sollte sich jedoch regel lassen!

    @ Radilo: Sehr unglücklich, dass für die beiden Räume keine Einzelregelung vorgesehen ist. Ein Planungs-/ Ausführungsfehler, der sich wohl nicht so einfach beheben lässt.

    Mfg Th. Groß

  4. Lieber Herr Groß

    Ob die Temperatur im Bad gleich der Temperatur im Flur ist, wird auch durch den Abstand der Rohrleitungen bestimmt.

    Es kann im Flur tatsächlich sogar wärmer sein, weil dort die Leitungen zu den verschiedenen Räumen durchlaufen müssen. Das ist bei der FBHA nicht vermeidbar.

    Dagegen hat man im Bad fast immer nicht genügend Fußboden für die Leitungen und müßte einen zusätzlichen Heizkörper vorsehen, um die angestrebten 23 °C zu erreichen.

    Aus dem gleichen Grunde legt man an den Außenwänden und Fenstern die Rohrleitungen enger. Aber man sollte dabei die Installationszonen beachten.

    Im Gegensatz dazu haben unter den Küchenschränken die Heizleitungen nichts verloren. Die Wärme heizt den Schrank unerwünscht auf und kann nicht in den Raum entweichen.

    Ob das immer von den Experten beachtet wird, möchte ich bezweifeln. Die Werbung zur FBH gauckelt eine schöne Welt vor, die nicht möglich ist.

    .

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  5. Also, ohne jetzt über Sinn...

    ... oder Unsinn einer Einzelraumregelung ERR zu philosophieren. Fakt ist, sie ist da. Dann hat sie wohl auch da zu sein. Nun, wie das Wort es schon sagt, sollen einzelne Räume geregelt werden. Dazu gehört auch die Küche. Übern HWR lass ich ja noch mit mir reden (bzw. bis 6m² braucht das ja nicht). Ich habe bislang keinen Bauherrn erlebt, der den HWR beheizt haben wollte). Warum zum Teufel man jetzt HWR und Küche als Heizkreis kombiniert, bleibt vermutlich Geheimnis des Erstellers. Dumm ist es allemal und auch nicht im Sinne des Erfinders. Jetzt wo alles fertig ist, tja, da kannste nur Estrich raus in beiden Räumen und neu machen. Dann würde aber auch theoretisch noch ein Heizkreis fehlen. Oder ist es eigentlich nur der Küchheizkreislauf, sprich das Thermostat sitzt an der falschen Stelle und man hat den HWR quasi durchgeschleift?

  6. Guten Abend, vielen Dank für die verschiedenen ...

    ... Guten Abend,

    vielen Dank für die verschiedenen Antworten. Wir sind gespannt wie der Heizungsplaner jetzt damit umgeht. Zum besseten Verständnis habe ich ein paar Bilder beigefügt. Der Raum mit dem Verteiler ist der Abstellraum und wie man sieht führen zwei Leitungen in den Raum. Auf dem anderen Bild sieht man wie zwei Leitungen aus bzw. in den Abstellraum in die Küche führen. Dieses sind die Leitungen der Fußbodenheizung vom Abstellraum. Die Küche hat ca. 11 qm und der Abstellraum 10,6 qm. Auf dem dritten Bild befindet sich neben dem Fenster in der unteren Dose das Thermostat für den Heizkreis Abstellraum/Küche.

    Alles Gute und beste Grüße.
    radilo

    Anhang:

    Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.
  7. Sicher...

    ... daß die beiden Leitungen in der Küche nicht zum HKV gehen? Denn im Abstellraumsieht das nach nem eigenen Kreis aus. Dann hätte man wohl nur ein Thermostat vergessen.

    Oder ist der Eingang zur Küche nicht beim HKV sondern unten im Bild?

    Ansonsten, das sieht schon semi-professionell aus...

  8. Fußbodenheizung / Heizkreis

    Also die Bereiche unter den Schränken hat man mit Heizrohren ausgespart. Aber den Ausgang zur Tür im Bild 1 mit dem schwarzen Pfeil finde ich nicht gut. In diesem Bereich sind Installationszonen. Diesen Bereich am Rand sollte man mit Heizrohren meiden.

    Außerdem ist im Bereich von Türöffnungen gerne eine Fuge im Estrich. Deswegen soll man die Heizrohre in diesem Bereich noch einmal ummanteln. Wenn sich die Estrichplatten bewegen sollten wirken die Heizrohre wie Dübel.

    Schon eine leere Zementtüte, um die Heizrohre gewickelt, kann den Heizrohren etwas Spiel verschaffen.

    .

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  9. @paulinchen..... na wenn wir Dich nicht ...

    ... hätten es ist immer wieder schön die Kommentare zu lesen :)

    Bild 2 mit dem schwarzen Pfeil:

    hier würde ich mir keine Gedanken machen um die Zementtüte wenn man sich die Rohrabstände ansieht hinterer Kreis muss man sich Fragen ob der Kollege Heizungsbauer einen sitzen hatte und die Kurven nicht richtig bekommen hatte oder ordentlich flotte Musik gehört hat und so richtig mitgeschwungen ist.

    Die Abstände sollten gleichbleibend sein und bevor Paulinchen wieder in die Tasten haut nicht auf dem mm genau :)

    Hier auf dem Bild braucht man ja den Zollstock gar nicht auspacken da sieht man glaube ich auch noch im dunkeln das da was nicht "geklappt" hat.

    Im Nachhinein natürlich nicht mehr änderbar ohne den Boden zu entfernen.......

    Na da kann man nur hoffen das die anderen Räume nicht ähnlich aussahen.....

    Heizkreisverteiler :

    Vielleicht sollte man die Räume mal durchzählen es sind 12 Heizkreise angeschlossen auch wie Kollege "Rüdiger und Monika" bemerkten die Heizschlange die da die "Biege" machen werden wohl zum Heizkreisverteiler gehen weil woher soll sonst das Wasser kommen :)

    Viele Grüße


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort