BAU.DE - hier sind Sie:

Fußbodenheizungen / Wandheizungen

Fußbodenheizung - hat der Heizungsbauer hier gemurkst?

Hallo, ich denke mein Heizungsbauer hat bei der Montage der Fußbodenheizung gepfuscht. Der Raum hat fast 15 qm. In den Ecken und im Eingangsbereich steht das Material einige Zentimeter hoch. Ich habe es runtergedrückt, aber es kommt wieder hoch. Die Frage ist, ob das so normal ist, oder mir ein unerfahrener Monteur oder gar ein Murkser geschickt wurde? In meinem Mediacenter habe ich grössere Bilder, da könnte ich den Link zur Verfügung stellen.

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Detlef M
  1. Wenn der Estrich drauf kommt, drückt ...

    ... der die Dämmung doch runter, wo ist das Problem?

  2. Der Estrichleger war da und hat ...

    ... festgestellt, das der Estrich die Erhöhungen nicht runterdrückt!! Nach seiner Aussage, die ich nachvollziehen kann, muß er nun etwa 3 cm Estrich über die Erhöhungen anbringen. Das ist etwa 50% Prozent mehr Materialverbrauch, mehr Arbeitszeit, und ich muß wesendlich länger aufheizen bis die Wärme durchkommt, das geht wirklich an den Geldbeutel! Ich bin zwar nur Elektriker, aber die Aussagen vom Estrichleger sind für mich absolut nachvollziehbar.

  3. dann

    Ahoj, wenn ich es richtig verstehe, sollen jetzt 3cm Estrich überall mehr drauf?
    -
    Du bist Eslektriker, stimmen dann deine höhen der Dosen noch?
    Türdurchgang?
    Hänge WC......
    -
    Andere Sache, warum wurde die Impregnierte Gipskartonplatte (Grüne) iht mit dem dazugehörigen Fugenfüller geschlosssen?
    -
    Leg dochmal ein 25kg Sack auf so eine Stelle, die oben ist.... geht sie dann runter? Wie schwer ist der Estrich bei einem halben qm?

  4. Normalerweise kommt 5 cm Estrich über ...

    ... die Rohre. Jetzt müssen ca. 8 cm Estrich drüber. Stärkere Fliesen müssen dann noch drauf, wegen der Trittfestigkeit. Das wird sehr knapp im Bereich der Eingangstür. 3 cm Höhe spielen bei den Dosen nur eine untergeordnete Rolle. Die Erhöhungen lassen sich schlecht runterdrücken weil wahrscheinlich die Folie auch noch unter die Platten gestopft wurde. Die Gipskartonplatte wurde zwischenzeitlich mit Gewebeband und Spachtel vom Gipser verschlossen. Unten habe ich einen Link eingefügt. Dieser ist mit dem PW FHeizung zu öffnen. Hier nochmal die Frage - hat der Heizungsmonteur hier vorschriftsmäßig gearbeitet, oder gepfuscht?

  5. Hallo Detlef, hast Du einen PIN für ...

    ... Hallo Detlef,

    hast Du einen PIN für Dein Mediacenter wo man weitere Bilder sehen kann. Wenn Dein Estrichleger 8cm Überdeckung ( über Heizrohr ) vor hat ist das schon "ne harte Nummer"......

    Ich kenne Dein System jetzt nicht ( kannst Du ja mal posten ) auch beim Estrich gibt es diverse Möglichkeiten die Estrichstärke zu "verändern" das man nicht so dicke Beläge hat.....muss natürlich auch sinnvoll sein nicht immer ist "dünner" besser :)

    Das die Rohre hochstehen kann viele Ursachen haben der Untergrund unter der Tackerplatte / Tritschalldämmung sollte schon einigermaße eben sein alles was unten "gemurckst" ist überträgt sich dann auch nach oben die Tackernadeln sollten auch das Heizrohr in die Tackerplatte fest niederdrücken in der Regel sind die Tackernadel von - bis ( Beispeiel 14-17mm Heizrohr ) sodass man einen Bereich an Heizrohren abdeckt.

    Wie ist denn das wenn Du an dem Heizrohr Bewegung bringst "schlaggert" die ganze Nummer "Heizrohr und Clip" ?

    Wenn die Clipse fest sind würde ich Deinen Heizungsbauer bitten die Abstände gerade vor Richtungsänderungen dichter zu tackern sodass Du hier mehr Festigkeit rein bekommst.

    Auch das Heizungsrohr kann die Ursache sein wenn es von der Rolle abgewickelt wird und getackert wird hat es ja noch seinen "eigene Willen" und dreht sich so wie es möchte da hat der "Tackermann" ja auch mit zu kämpfen..... Wenn das Heizrohr nun auf Spannung auf der Tackerplatte getackert wurde hat es immer den Drang irgendwo hin zu gehen auch nach oben.

    Also Du kannst gerne

    • Bilder
    • Daten ( System )
    • Aufbauhöhe

    Deiner Fußbodenheizung senden alternativ auch per Email hs.planung@gmail.com

    Gruß
    Toni

    Name:

    • Antonio Voss
  6. Der PIN für den Link ist ...

    ... "FHeizung". Die Fußbodenheizung ist ein Tackersystem, mit verlegefertiger Dämmschicht für Wärme und Trittschalldämmung. Die Dämmschicht ist mit einer reißfesten und wasserdichten Gewebefolie mit Folienüberlappung ausgestattet. Die Rohre sind ziemlich gut befestigt. Der Unterboden wurde vom Maurer erneuert weil er schräg war und zudem zu hoch für eine Fußbodenheizung. Der neue ist sehr gerade verlegt, das hatte ich mit meinem Laser kontrolliert.

  7. Hallo Detlef, habe mir Deine Bilder eben ...

    ... Hallo Detlef,

    habe mir Deine Bilder eben mal angesehen...... Frage was wird das für ein Raum / Nutzungsart ?

    Ich würde die "Leistung" so nicht abnehemen Du hast überall verschiedene Heizzonen durch die teilweisen übergroßen Abstände und Art der Verlegung....wenn man das eine Verlegeart nennen darf :)

    Ich habe die Bilder mal kommentiert diese kann ich Dir gerne per Email senden.

    Bei den Rohrclipsen sieht Du auf fast jeden Bild das Luft zwischen den Clip und dem Heizrohr ist auch sind einige Clipse garnicht richt getackert. Das grausigste ist aber die Rohrführung !

    Wenn Dein Heizungsbauer vorher mal kalkuliert hätte was der Raum an Wärme benötigt hätte er einen Verlegeanstand bekommen wie weit die Heizungsrohre auseinander liegen sollten.

    Leider vermitteln die Bilder eher das derjenige der das "Werk" vollbracht hat noch nicht viel ( oder garnicht ) Fußbodenheizungen verlegt hat.

    Hier ist wohl das aktuelle Problem mit den 3cm mehr Estrich das kleinere Übel später wenn die Fliese drauf liegt und Du verschiedene Temperaturen am Boden spürst ( große Rohrabstände )
    packst Du die "Keule" aus und läufst in Richtung Heizungsbauer.... :)

    Wenn das mein Raum wäre würde ich das komplett entfernen lassen von den Heizungsbauer und neu verlegen lassen wie es sich gehört.

    Ein Tip !
    Wenn Du den Heizkörper dort läßt würde ich die Anschlussleitungen in die Wand legen sieht nachher schicker aus

    Viele Grüße
    Toni

    Name:

    • Antonio Voss
  8. und der nächste... möchte nicht "gut" arbeiten

    Ahoj, dem Vorredner ist wohl nichts zuzufügen.... bis auf...
    -
    Der Estrichleger möchte wohl auch nicht richtig Arbeiten.... Schwimmender Estrich ist in gleichmässiger Stärke einzubauen... Wenn ich es richtig verstehe, möchte er in einer Raumecke 3cm mehr einbauen, als in der anderen ..... bei 5,5cm Normaler Stärke... währen das wieviel Prozent Unterschied?
    -
    Die Gefahr vo Rissen ist zu gross....
    -
    Beide nochmal antanzen lassen....

  9. Hallo Toni, es soll ein Wohnraum ...

    ... werden. Die Wände werden vom Gipser mit Rauhputz versehen. Die alte (schräge) Decke habe ich heruntergerissen. Lattenkontstruktion erstellt, Isolation, Folie, dann helle Nut und Federbretter montiert. Kommentierte Bilder bitte an "topsy@mositek.de" zusenden. -- Gut !! Jetzt kann ich beim Heizungsbauer vernünftig argumentieren! Heizungsrohr - wenn Estrich und Fliesen drauf sind, kann man mit 20 cm Rohr Leben.

  10. Hallo TB, Der Estrichlegen möchte nicht, ...

    ... wegen der zu verlegenden Fliesen in einer Raumecke 3cm mehr einbauen, als in der anderen, sondern in sehr gleichmäßiger Höhe. Von einer möglichen Rißbildung hat er mich auch informiert. Ebenso über die relativ lange Aushärtungszeit vom Estrich.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort