Fußbodenheizungen / Wandheizungen

Druckverlust in der Heizung

Hallo werte Experten.

Ich habe einen Neubau, Baujahr 2011. Eingebaut ist eine Fussbodenheizung, eine Brennwerttherme, eine Solarthermieanlage mit einem 300l (?) Speicher.

Die Heizung hat eine Druckanzeige, die derzeit bei etwa 1 bar knapp unter dem grünen Bereich liegt. Nachfüllen ist angesagt. Nun hatte ich die gerade erst im Frühjahr aufgefüllt auf die ca 3bar Sollwert (nach entlüften). Erst im Frühjahr davor, 2014 wurde die vom Fachbetrieb bei der Wartung aufgefüllt.

Ich hab nun im Sommer nicht nachgeguckt, kann also nicht sagen, wie schnell der Druck abfällt, aber es macht mir etwas Sorge. Ist das normal? Der Druck wird über einen Ausgleichsbehälter vorgehalten, der m.E. Luftgefüllt ist, Luft ist kompressibel und der Druckverlust ist nicht mit wenigen Mililitern Wasser erklärbar. Gefühlt ging da im Frühling gut was rein.

Wo wäre die Leckage am ehesten zu vermuten? Bei der Druckprüfung der Fussbodenheizung war ich nicht dabei, aber soweit ich weiss, wurde die gemacht. (Die Sanitärfirma gibt es nicht mehr, das waren keine grossen Leuchten.)

Nicht, daß mir irgendwann der Estrich in Wasser schwimmt...

Name:

  • Ralph
  1. Nachtrag

    Falls mal jemand drüber stolpert, hier eine kurze Auflösung. Also, der grüne Bereich des Manometers liegt bei 1,5-2,5bar, ich hatte auf 2bar aufgefüllt (nicht 3 wie oben versehentlich angegeben). Die 2 bar sind laut Aussage des Heizungstechnikers viel zu viel. 1-1,5bar sollten es sein, ist ja kein Hochhaus... Schade, daß das nirgendwo in den Anleitungen steht.

    Die Leckage war an der Umwälzpumpe bzw. dem selbständigen Entlüftungsventil.

    Name:

    • Ralph

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort