BAU.DE - hier sind Sie:

Fußbodenheizungen / Wandheizungen

Fußbodenheizung bei der Aufbauhöhe im Altbau?

Hallo Freunde des alten Wohnens :-)
wir sind dabei ein Haus zu sanieren und stehen jetzt vor der Frage, die sich je nachdem wen man fragt unterschiedlich beantworten läßt. Daher meine Frage an die Community, die wirklich Erfahrung bei der Ausführung hat.
Im Erdgeschoss unseres Hauses wollen wir einen Fußbodenheizung einbauen. Zur Zeit existiert eine Dielenkontruktion, die ca. (Oberkante Diele bis fester Boden) 14-15 cm hoch ist. (Siehe Bilder)
http://img3.imageshack.us/img3/5445/wp000035.jpg
http://img10.imageshack.us/img10/8558/wp000036.jpg
Die Dielen liegen auf dicken Bohlen auf, die (laut Aussage eines Architekten) warscheinlich nicht für die Tragähigkeit des Hauses, sondern nur für die Dielen eingebracht sind.
Unser Plan ist jetzt, die DIelen, Bohlen und die Schüttung zu entfernen und einen entsprechenden Aufbau und Fußbodenhezung mit Fliesen aufzubringen.
Hat hier schon jemand Erfahrungen bzgl. der Höhe der Aufbauten, System der Heizung, etc. Wir sind für jeden Hinweis dankbar.
Grüße, Jens

  1. Eine FBH

    erfordert eine sorgfältige Planung und Dimensionierung. Dies gilt besonders für Bestandsgebäude! Denn sind die Heizflächen erst einmal im Boden verlegt, sind nachträgliche Korrekturen kaum noch möglich!
    Ausgangspunkt der Berechnungen ist stets die erforderliche Raumheizlast!!! Ohne Kenntnis dieser, ist die Wahrscheinlichkeit des Scheiterns relativ hoch. Auch ist es sehr wichtig, ob ein vorhandener Wärmeerzeuger weiterverwendet werden soll oder auch hier ein Austausch vorgesehen ist!(Thermische und hydraulische Rahmenbedingungen) Da hier nur vom EGA gesprochen wird, sind vermutlich im DGA bzw. OGA Heizkörper verbaut. Dann wird es ein Mischsystem, bei welchem auch bestimmte Besonderheiten zu berücksichtigen sind.
    Sofern die Balkenlage statisch tatsächlich entbehrlich ist, sind hier von der Aufbauhöhe recht gute Voraussetzungen gegeben.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort