BAU.DE - hier sind Sie:

Fußbodenheizungen / Wandheizungen

Fragen zu Raumtemperatursteuerung und Nachtabsenkung

Ein freundliches Hallo an alle!
Bei mir wurde ein Buderus Heizkessel (+ Linea Warmwasserspeicher) mit dem Regelgerät HW4201 (mit aufgestecktem Betriebsdisplay) im Heizungsraum sowie eine MEC (Ecomatic 4000) als Remote Control Einheit im Wohnzimmer installiert. Neben der Beeinflussung der FBHA durch einen Außentemperaturfühler und entsprechende Parameter greift die MEC auch die Raumtemperatur im Wohnzimmer ab und regelt dementsprechend (vermutlich die Heizkennlinie??).
Neben der MEC ist im Wohnzimmer aber auch noch ein Raumthermostat verbaut, der drei dort verlegte Heizkreise gleichzeitig ansteuert.
Wie ist das Zusammenspiel aus MEC und Raumthermostat zu verstehen? Stelle ich bei der MEC z.B. eine Raumtemperatur von 23 Grad ein und am Raumthermo ebenso, werden andere Räume derzeit nicht mehr geheizt, sobald die Temperatur halt die 23 Grad erreicht. Dies ist natürlich auch dann der Fall, wenn im Wohnzimmer (Südseite, große Fenster) Sonneneinfall herrscht - andere Zimmer (Nord) aber empfindlich kalt sind.
Muss ich hier an der MEC eine höhere Temperatur einstellen? (Max. 25 Grad ist möglich). Meine laienhafte Vorstellung ist, dass dann die Raumtemperatur auf 23 Grad steigt, durch den Raumthermostaten die Ventile abgeriegelt werden, die Heizung aber trotzdem Warmwasser in die Heizkreise der anderen Räume liefert. Oder liege ich hier komplett daneben?
Eine weitere Frage: die MEC erlaubt die Einstellung einer Nachtabsenkung. Diese betrifft ja nur wieder das Wohnzimmer und damit vermutlich eine Änderung der Heizkennlinie. Bringt das überhaupt was? Was passiert in der anderen Räumen? Ändert sich dort die Temperatur?

Name:

  • Frank
  1. Das sind zwei

    Regelkreise. MEC übergeordnet(Referenzraum WoZi), Raumthermostat => Einzelraumregelung. MEC gibt bei Erreichen der gewünschten RT im Referenzraum die Meldung an die Zentrale: kein Heizbedarf => Hzg. aus! Eine Rückmeldungen aus den anderen evtl. dennoch "bedürftigen" Räumen erhält die Zentrale damit nicht! Die MEC Temperatur sollte daher immer höher, als die der ERR sein! Ob die 2 K Differenz ausreichen, hängt vom konkreten Objekt ab und wäre zu prüfen. Die ERR ist zwar von der EnEVA vorgeschrieben, oft aber in der Praxis wenig sinnvoll. Daher wird sie häufig deaktiviert, und die Anlage ausschließlich über die Heizkurve gefahren.
    Die Nachtabsenkung betrifft die gesamte Anlage (alle Räume)! Während sie bei HK Anlagen z.T. erhebliche Energieeinsparungen bringt, ist bei der FBHA die Wirkung eher bescheiden (Trägheit der FBH). In den meisten Fällen ist daher "Durchlaufen" sinnvoller.
    v.g.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort