BAU.DE - hier sind Sie:

Baufinanzierung

Neubau für 150.000 Euro möglich bei einer monatlichen Rate von gut 500 Euro?

Hallo ,
meine Familie und ich (2 Erw.+2 Kinder) möchten gerne in NRW bauen.
Mein Monatliches Netto Einkommen liegt bei 2400 Euro.Meine Frau ist zur Zeit noch Hausfrau und Mutter.
Wir haben auch schon ein Grundstück im Auge was 20.000 Euro kosten soll. Wir möchten auch nur ein kleines Klassisches Haus so zwischen 105-120 qm.Wir wollen auch viel selber machen und möchten von daher für ein Haus nur so zwischen 100.000-110.000 Euro ausgeben.
Würden wir wohl mit 150.000 Euro auskommen. Wir würden auch eine Förderung von der WFA für 67.000 Euro zu einem günstigen Zinssatz bekommen.Diese Förderung soll mit in die 150.000 reinlaufen. So das wir bei der Bank nur einen Kredit von 83.000 Euro benötigen.
Weiß jemand wo es momentan einen günstigen Zinssatz gibt. So unter 5% wären nicht schlecht.
Wir können aber erstmal nicht mehr als wie eine ein Monatliche Rate von 500-530 Euro zahlen.
Ist das überhaubt alles so möglich oder sollen wir lieber noch 2 Jahre warten bis meine Frau wieder Berufstätig ist.
Oder sollten wir lieber ein etwas älteres Haus kaufen.
Ich horche ich hier lieber erst einmal rein bevor ich mich nachher bei den Banken oder Bauheeren blamiere.
Vielen Dank im vorraus schon mal.

Name:

  • Christoph
  1. ja, möglich...

    @Christoph,
    Ein Zinssatz unter 5% wird wohl nicht möglich sein (kein Eigenkapital), aber Ihr Limit 500,- € / Monat (nur für die 83.000,- € Bankdarlehen) wäre durchaus möglich, da könnten Sie sogar mit über 2% Anfangstilgung beginnen und nach ca. 22 Jahren fertig sein.
    Mit der WfA-Förderung, so schön die auch sein mag, knabbern Sie bei 1% Tilgung aber etwas länger am Schuldenberg und Sie müssen aufpassen, dass Sie nicht irgendwann aus den Vorzügen des Modells A herausfallen (Einkommen der Frau?).
    Vorstehende Aussage zum Bankdarlehen ist unter Vorbehalt zu betrachten. Für eine exakte Antwort empfehle ich Ihnen daher eine konkrete Anfrage (unverbindlich, kostenfrei), weil hier noch andere Faktoren mitspielen, die Sie nicht unbedingt in einem öffentlichen Forum ausbreiten sollten.
    Insgesamt aber hätte ich bei Einkommen netto 2.400,- € plus 308,- KG keine Bauchschmerzen, die 150.000,- im Notfall auch ohne WfA zu finanzieren: Einkommen plus KG minus Lebenshaltungskosten (900,- Erwachsene und 300,- Kinder) minus ca. 250,- € NKA für Haus.
    Da bleiben ca. 1250,- € drüber. Könnte man leicht mit 8% Annuität in 22 Jahren und für nen Tausender monatlich schaffen.
    Ist also noch "Luft" drin.
    mfg. H.B.
    meine Familie und ich (2 Erw.+2 Kinder) möchten gerne in NRW bauen.
    Mein Monatliches Netto Einkommen liegt bei 2400 Euro.Meine Frau ist zur Zeit noch Hausfrau und Mutter.
    Wir haben auch schon ein Grundstück im Auge was 20.000 Euro kosten soll. Wir möchten auch nur ein kleines Klassisches Haus so zwischen 105-120 qm.Wir wollen auch viel selber machen und möchten von daher für ein Haus nur so zwischen 100.000-110.000 Euro ausgeben.
    Würden wir wohl mit 150.000 Euro auskommen. Wir würden auch eine Förderung von der WFA für 67.000 Euro zu einem günstigen Zinssatz bekommen.Diese Förderung soll mit in die 150.000 reinlaufen. So das wir bei der Bank nur einen Kredit von 83.000 Euro benötigen.
    Weiß jemand wo es momentan einen günstigen Zinssatz gibt. So unter 5% wären nicht schlecht.
    Wir können aber erstmal nicht mehr als wie eine ein Monatliche Rate von 500-530 Euro zahlen.
    Ist das überhaubt alles so möglich oder sollen wir lieber noch 2 Jahre warten bis meine Frau wieder Berufstätig ist.
    Oder sollten wir lieber ein etwas älteres Haus kaufen.
    Ich horche ich hier lieber erst einmal rein bevor ich mich nachher bei den Banken oder Bauheeren blamiere.
    Vielen Dank im vorraus schon mal.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort