BAU.DE - hier sind Sie:

Baufinanzierung

Eintrag einer Hypothek im Grundbuch

Wir möchten in Hessen ein Haus bauen und müssen dazu eine Hypothek im Grundbuch eintragen lassen. Muß der Eintag zwingend durch einen Notar eingetragen werden, oder gibt es andere Möglichkeiten?
Freundliche Grüße
S. Hartel

Name:

  • Sibylle Hartel
  1. Der Notar trägts nicht ein, das wird im Grundbuchamt erledigt

    wer soll aber alles beglaubigen, oder wie hatten Sie es sich vorgestellt. Wo gibt es noch Hypotheken, wär mal interessant zu wissen.

  2. Ich denke Sie meinen eine Grundschuldbestellung

    die Trägt der Notar ein. Das steht Ihre Bank im ersten Rang drin. Eine Bausparkasse ggf. auch mit 2. (nachrangigem Rang).
    Formular gibts bei Ihrem Kreditgeber. Wenn Grundschuld eingetragen, gibts auch erst Geld.
    Grundschuld bedeutet, der Kreditgeber kann Haus+Grundstück versteigern und bekommt das Geld (1. Rang). Wenn noch was übrig ist der nächste Rang.

  3. Ich denke........sie meinen..........

    ist immer das Problem bei wenig erläuterten Fragen.
    Aus den beiden (wenigen) Fragezeilen ist nicht erkennbar, was die Fragestellerin genau meint. So lange sie aber nach einer Hypothek fragt, muß ich wohl dabeibleiben, bzw. versuchen mehr zu erfahren.
    @kho
    ich denke.... ich weiß... was Sie meinen mit Ihrer Antwort,......... aber sehen Sie mir es nach, ...es ist nicht ganz korrekt, teilweise sogar falsch.
    @zur Frage:
    Streng genommen bezieht sich die Frage nur auf die "Eintragung". Ob dies der Notar machen müsse oder ...gibt es andere Möglichkeiten?.
    Nein, der Notar kann nicht eintragen, daß macht ein Urkundsbeamter.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort