BAU.DE - hier sind Sie:

Baufinanzierung

Bauen ohne Eigenkapital?200 000 € Finanzierung!Erfahrungen?

Hallo!!!
Bin ein wenig überrascht das hier viel negatives erzählt wird über Themen wie Bauen ohne Eigenkapital,wenig Einkommen, hohe
Finanzierungskredite!!!
Werde demnächst Bauen Finanzierungssumme 200 000 € ohne Eigenkapital Abtrag ca.850 € bei einem Einkommen von ca. 2800 €(kompl.inkl.Kindergeld)
Jetzt meine Fragen:
Hat schon jemand Gute Erfahrungen gemacht?
Wer Baut auch noch unter diesen Bedingungen?
Wer Baut ein Ausbauhaus!!!
Habe viele Fragen und hoffe diese, im Laufe des Forums Beantwortet zu bekommen!!
Danke

Name:

  • Paul Stefan
  1. Hab grad Zeit, da frag ich halt mal was ?!!!

    oder wie ist Ihre Frage sonst zu verstehen?
    Was wollen Sie denn jetzt genau wissen?
    Das es einen Unterschied zwischen Brutto und Netto gibt, soll sich ja sogar bis in höchste politische Kreise rumgesprochen haben.
    Werde demnächst bauen........
    ja da ist doch schon alles im Sack, oder?
    Da ein Ausbauhaus eher was für Selbermacher ist, kommt speziell dort noch der Tatbestand des "selbstverschuldeten Elends" hinzu.

  2. !!!?:::,,,

    Ich sehe noch nicht so ganz, dass der Beitrag ernst ist.
    Darauf bringt micht nicht so sehr der inflationäre Gebrauch von Satzzeichen, als die eher seltsamen "Fragen".
    Ich mein echt ... was soll daran bedenklich sein und wer sollte sich da kritisch äußern, wenn einer mit wenig Monatseinkommen, keinem Eigenkapital einen hohen Kredit nimmt? Da kann man schon mal überrascht sein. Was soll da schon schiefgehen? Keine Ahnung!
    Falls es doch ernst sein sollte wäre es natürlich nicht so ganz unwichtig wieviel Kindergeld da enthalten ist, wieviel muss für wieviel reichen?
    Kinder werden älter, Kindergeld entfällt ... aber dann sind 200.000 mit 850 natürlich läääääängst abgestottert :->

    Name:

    • Herr Ulr-372-Ree
  3. Alles Ernst

    Hallo.............
    Warum sollte der Beitrag nicht Ernst sein?
    Ich suche einfach Leute die auch unter diesen Bedingungen bauen
    wollen!!!
    Nettoeinkommen 2800 Euro ( inkl.306 Euro Ki.Geld)
    Ausbauhaus 230000Euro 30000 Eigenleistung 200000Euro Finanzierung

    Name:

    • Paul Stefan
  4. und sie glauben, das wären alle Kosten?

    Soso, 230.000 €, und wovon bezahlen Sie die ganzen Gebühren, die beim Bauen anfallen wie z.B. Notar, Grundschuld, Grundwerwerbssteuer, Anschlussgebühren etc. etc.?
    Material für Eigenleistung mit eingerechnet?
    Grundstück und Erschließungskosten wirklich 100%ig eingerechnet?
    Notreserve, falls der Bau teurer wird (und der wird 100%ig teurer!) = 0?
    Notreserve für privates = 0?
    Klingt irgendwie so, als wenn Ihre Bank Ihnen vorgestern gesagt hat "warum bauen Sie eigentlich nicht, Sie können es sich doch leisten", Sie gestern einen Fertighauskatalog bekommen haben und heute entschieden haben, zu bauen...(?)
    Wie lange beschäftigen Sie sich denn schon damit?
    (Bauherrenmeinung)

    Name:

    • Werner Aselmeyer
  5. 850 Euro Abtrag?

    Hallo,
    Sie tragen mit den 850 Euro nichts ab. Sie zahlen fast nur Zinsen. Die verbleibenden 1950 Euro reichen nie aus. Bedenken Sie gesteigerte Heizkosten, Stromkosten, Schornsteinfeger, Reparaturen, Hausrat und Risiko-LVA usw. Ihre Kinder wollen vielleicht mal studieren und Ihre Frau in den Urlaub. Das ist verdammt eng und gefährlich. Sie werden auf ALG II-Nievau oder schlechter leben müssen um das Haus zu halten.
    Gut gemeinter Rat.
    Rechnen Sie mal so:
    Das Haus kostet Sie 250000 Euro
    Die Nebenkosten sind doppelt so hoch, wie momentan.
    Sie ziehen 6 Monate später wie geplant ein.
    Sie brauchen jeden Monat 100 Euro für den Unterhalt des Hauses
    Sie brauchen noch 3 Monatsgehälter Reserve
    Sie fahren einmal im Jahr in Urlaub
    Sie brauchen mal ein neues Auto
    Die Mehrwertsteuer steigt
    Kilometerpauschale wird gestrichen
    Sie müssen beide eine Riester-Rente abschliessen
    Sie wollen irgendwann fertig werden.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort